Samstag, 15. Januar 2011

Kleinkariert

Heute mal kleinkariert unter die Leute,... man will sich ja nicht nach der Norm der Gesellschaft richten. Wobei dieser Jack & Jones Fummel ein echter Hingucker ist. Auf zur Private B-day Party...

Freitag, 14. Januar 2011

Citrusfrisch ins Meeting

oder Schön zu Hause zu sein.



Toll,... SUPER! Facility Manager, die in sanitären Einrichtungen solche automatischen Raumduftsprays auf Kopfhöhe hinstellen, sollte man unverzüglich mit einer Klobürste erschlagen! MiH riecht jetzt von Kopf bis Fuss nach AIR WICK Citrusfrisch und muss in exakt 7 Minuten an ein nicht ganz unwichtiges Meeting #bäähpfuii

Donnerstag, 13. Januar 2011

MiH, das Leben und der Rentner

oder Rentner-Hotline.

MiH fragt sich, auf was er sich eingelassen hat, als er dem Rentner vom EG Hilfe in Sachen Informatik zugesichert hat. Fakt ist, dass das Notebook wieder läuft, nachdem sich das OS mit dem 32W.BlasterWorm infiziert hat (kommt davon, wenn man auf dubiosen Seiten gaaanz dubiose Filmchen guckt). Fakt ist auch, dass gestern Abend der erste PC-Anwenderkurs stattfand. Lektion 1 beinhaltete Grundsätzliches zum PC (Maus, Tastatur und Programme) und Outlook (E-Mail schreiben, bearbeiten, senden und empfangen). Nun läuft der Alte auf 180 (beim Filmchen gucken ist er wahrscheinlich nahe am Herzkammerflimmern) und verspamt die halbe Welt. Leider häufen sich nun auch die Supportanfragen und demzufolge muss das Schulungskonzept überarbeitet werden. So geht das hier jedenfalls nicht weiter...

Incident 2011-0001: Akku war leer - Status: erledigt.
Incident 2011-0002: E-Mail Adresse war falsch - Status: erledigt

Sandra gegen Werner

oder Bewegter Fitnessmarkt.

Krafttraining ist wichtig, denn man will ja mit fortschreitendem Alter nicht wie Spaghetti al dente in Kleidern aussehen. Daher qäult sich MiH bereits jetzt so ein bis zwei Mal die Woche (gegen Sommer hin sogar etwas öfters,... muss ja, nee?) in einem Fitness-Center und stemmt Gewichte. Bis Ende 2010 hiess "The place to sweat" Kieser-Training, seit 2011 läuft die Muckibude unter dem Namen exersuisse. Das Konzept ist jedoch dasselbe geblieben, nennt sich "gesundes" Krafttraining, weil die Muskeln mit speziellen Maschinen gezielt trainiert werden. Und im Falle eines Falles kann man vor Ort auch auf medizinisches Personal zugreifen,... nicht nur dann, wenn sich eine Bandscheibe verabschiedet hat, weil man die Puppe an der gegenüberliegenden Maschine mit ein paar extra Gewichten beeindrucken wollte. Uncle Doc würde auch dann kommen, wenn Mr. Schellenursli sein Prinz-Albert-Piercing verloren hat, weil sich vor ihm einer bückte. Anyway, gestern Abend sendete 10vor10 einen Beitrag über die entsprechenden Anbieter und deren Wettkampf um Mitglieder (mit und ohne Prinzen). MiH ist gespannt, in welche Richtung sich das Angebot am Standort Bern entwickeln wird. Aber eines ist nach dem Beitrag klar: Die Sandra ist vieeel fitter als der Werner. Daher 1:0 für Sandra!

10vor10 vom 12.01.2011

Auf die Werbung kommt's an!

MiH liebt kreative Werbung und nachfolgende Flyer gehören genau in diese Kategorie. Das Bild und/oder der Text laden förmlich dazu ein, das Kleingedruckte zu lesen. Und so eine XXL-Schnitzel- oder Eimer-Party lässt sich MiH bestimmt nicht entgehen. Erst wird eine Woche gehungert und danach ein netter Tisch reserviert.

Chocolat noir aux baies roses

oder Dolfin Zartbitter Schokolade.

Nach dem gestrigen PC-Anwenderkurs für Rentner (Lektion 1: Mails senden und empfangen) war diese kleine Tafel das Passende für strapaziert Nerven.



Bereits nach dem Öffnen der Packung strömt einem ein leichter, aber gut wahrnehmbarer Pfeffergeruch entgegen. Im ersten Moment ist dies leicht verwirrend, da man dies bei Schokolade nicht erwartet. Die Schärfe des Pfeffers verleiht der Zartbitter Schokolade einen ganz intensiven Geschmack. Auf der Zunge und im Gaumen dominiert erst der Pfeffer, welcher langsam der bitteren Süssigkeit der Schokolade nachgibt. Obwohl es eine interessante Kombination ist, ist es nicht MiHs Geschmack. Als Beigabe für ein Mousse au chocolat könnte diese Tafel jedoch eine Bereicherung für ein umwerfendes Dessert sein.

Mittwoch, 12. Januar 2011

...

Wenn man feststellt, dass sich 14,7 GB Daten auf einem USB-Stick in Rauch aufgelöst haben, kann und darf man sich ohne Umwege in die hauseigenen Bar stürzen, um dort eine Flasche nach der anderen zu leeren. Dafür haben sogar die Freaks aus der HR-Abteilung Verständnis! Und angefangen wird mit dem teuren Zeug,... denn ab einem gewissen Pegel ist die Qualität nicht mehr wichtig. Dann tut es auch Fusel. So eine verfluchte Sche**se,... das waren gaaanz wichtige Daten... #%`^"+

Dienstag, 11. Januar 2011

Chicken Satay

Soeben ein kleines Chicken Satay gezaubert. Durch das rote Curry hat das Satay eine angenehme Schärfe. Dazu Basmati, glasierte Karotten und ein kühles Appenzeller Bier. Der Abend kann beginnen...

[Nachtrag]: Auf vielfachen Wunsch hier das Rezept für 2 Personen: 400 g Hühnerbrustfilet, 3 EL Sojasauce dunkel, 3 EL Sojasauce süss, 1 EL Erdnussöl und frischen Ingwer. Für das Satay 125 ml Kokosmilch, 60 g Erdnüsse (geröstet & gesalzen), 1 EL Currypaste rot, 1 EL Palmzucker und 1.5 EL Erdnussöl, Salz

Franchisenehmer gesucht

oder Expansion

Forrest & Bob sucht noch Franchisenehmer,... und ein solches Tätigkeitsgebiet wäre genau MiHs Ding. Aber sowas von...

Montag, 10. Januar 2011

Im Bann einer Frau

oder Das Objekt der Begierde.

Aufgrund eines persönlichen Ereignisses, welches heute vor genau 90 Tagen stattfand, hat sich MiH mit der Frage "Warum lassen einen manche Frauen kalt und andere ziehen einen völlig in ihren Bann?" beschäftigt.


Es gibt Frauen, die üben einen besonderes Reiz aus und verfügen über Eigenschaften, die schlichtweg begeistern. Solche Frauen sind in ihrer Erscheinung einzigartig, gebildet und geschmackvoll, verfügen über einen starken Charakter, denken und handeln selbständig und haben trotz Emanzipation und Feminismus nicht die Bodenhaftung verloren.

Der Bann beginnt, wenn sich die Spreu vom Weizen trennt. Dann wird aus einer tollen Frau ein "Objekt der Begierde". Man(n) will sich lange und intensiv mit dem "Objekt der Begierde" auseinandersetzen. Das ist wie damals mit der geliebten Carrera Rennbahn im Spielzimmer. Als Kind investierte man unzählige Stunden, um Spass zu haben, sich zu verbessern, zu kämpfen. Man stellte sogar andere Bedürfnisse in den Hintergrund und verlor auch dann nicht das Interesse, wenn man "nur" den zweiten Platz belegte. Das Geschrei fing erst an, als man die Carrera Rennbahn verlassen musste oder wegnahm.

Als "Objekt der Begierde" muss eine Frau ganz besondere Voraussetzungen erfüllen. Es reicht nicht, wenn sie ehrlich, offen, direkt, kommunikativ, interessiert, humorvoll, ausdrucksstark (mit und ohne Worte), attraktiv und schön ist. Sie muss auch ein sehr hohes Mass an Reizen bündeln und alle Formen der Wahrnehmung (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen) ansprechen! Und sie muss - und das ist wohl das Wichtigste - für ein Versprechen stehen. Dem Versprechen zur Erfüllung persönlicher Werte, die man vermisst und sehnsüchtig besetzen will.

Meldung aus der Designabteilung

Neues Layout: Im Auftrag des Herrn MiH haben über 115 kreative Designer dem Blog ein neues Layout verpasst. Dieses soll den Besucher/innen die Vielfalt der weltbewegenden Ereignisse im Leben des Herrn MiH ansprechend präsentieren und das Look & Feel der verschiedenen Gadgets vereinheitlichen. Als wichtigste Neuerung lässt Herr MiH sein Gezwitscher auf Twitter einblenden,... wobei er sich da noch etwas schwierig tut. Insgesamt sind Designabteilungen zufolge mehr als hundert kleinere Designverbesserungen in die neu gestaltete Oberfläche eingegangen. 20 Creative Teams haben über längere Zeit an dem neuen Layout experimentiert; Herr MiH hat in den vergangenen Wochen schon Vorläufer des Designs zu Gesicht bekommen... und daraufhin 12 Creative Directors öffentlich ausprügeln lassen fristlos entlassen.

[Update]: Das Rollout des neuen Layouts startete am heutigen Montag um 12.00 Uhr. Je nach Lust und Laune des Herrn MiH folgen im Verlauf des Tages noch geringfügige Anpassungen.

Für den Kompost

oder Haltbar bis Ende Jahr.

Herrlich, wenn man nach 20 Tagen Urlaub wieder am Arbeitsplatz sitzt und von Weihnachtskeksen und Panettone umgeben ist. Da kommen direkt wieder Weihnachtsgefühle auf, gerade jetzt, wo sich Herr und Frau Schweizer schon auf den Frühling freuen. Es ist zum verrückt werden,... so, und nun wird der Kompostkübel gefüllt oder will jemand Süssigkeiten aus dem alten Jahr?

Sonntag, 9. Januar 2011

Chocolat au lait au thé vert Konacha

oder Dolfin Vollmilch Schokolade.

Diese Minitafel Vollmilch Schokolade mit Konacha grünem Tee aus Japan schmeckt wie Gesundheitsschokolade.




Durch den grünen Tee geht der milde Eigengeschmack der Schokolade (32% Kakao) etwas verloren. Es ist so, als wäre die Tafel in eine Teekanne gefallen und erst nach einer Woche wieder rausgefischt worden. Hinterlässt einen leicht bitteren, pelzigen Geschmack auf der Zunge.

Sunday Suicide

Es ist bekloppt, einfach nur bekloppt! Aber abgemacht ist abgemacht. Auch am Sonntag.

Sinnesrausch, Teil 2

oder Samstag Abend Alibi.

Morgen allerseits! Nachfolgend eine kurze Videosequenz, damit ihr da draussen mitbekommt, wie hart das Leben eines 33-jährigen sein kann, der in genau 7,5 Stunden den 10 km Sunday Trail unter die Füsse nimmt. Ich weiss, im Alter wird man bescheuert, aber Kirche war auch keine sinnvolle Alternative. Dann doch lieber rennen und fluchen. Und bevor ich es vergesse: Den Song widme ich einer gaaanz speziellen Person, die langsam aber sicher in das Land der Träume entschwindet...!

video