Montag, 1. November 2010

Das Prinz-Albert Ring-Ding

oder Schellenursli.

Schellenursli ist eigentlich eine Kindergeschichte und gehört zu den bekanntesten Bilderbüchern der Schweiz. Aber Schellenursli ist auch ein Protagonist in MiHs Muckibude. Und da es jetzt nicht jugendfrei wird, sollen alle Minderjährigen wegklicken.

Vom Typ her könnte Schellenursli ein Schadenexperte oder Archivar sein, ist Mitte/Ende Fünfzig, hat eine normale Statur, trägt eine graue Kurzhaarfrisur und Vollbart und ist vom Auftreten her meilenweit von den geschmeidigen Bewegungen eines Tiger entfernt. Als Teenager wurde Schellenursli bestimmt gehänselt und regelmässig verprügelt, weil er sich wie Nerd benahm und auch so rumlief. Verprügelt wird Schellenursli heute nicht mehr, obwohl er seinen Kleiderstil nicht verändert hat. Seine Garderobe wirkt nicht mehr ganz up-to-date,... aber zeitlos schön geht auch anders.

Irgendwie wollte es bei Schellenursli wohl auch bei den Girls nicht klappen und da dachte er sich "Mensch, die sind eh alle doof,... ich wechsle das Ufer.". Und Schellenursli hatte mit diesem Sinneswandel bestimmt Erfolg und Spass, denn er ist schwul wie Stock. Aber MiH findet das nicht weiter schlimm, weil ihn jeder da reinstecken soll, wo er es persönlich am Schönsten findet. Wenn es für Schellenursli mit Fäkalbakterien im biologischen Ausgang am Schönsten ist, soll es so sein - MiH don't care!

So richtig auffällig ist Schellenursli jedoch ohne Kleider. Erstens trägt er ein Fortpflanzungsorgan mit sich rum, das man sonst nur bei Eseln zu sehen bekommt (der kippt bei einer Erektion bestimmt um, weil sein Hirn blutleer ist), zweitens schmückt ihn ein Prinz-Albert Ring-Ding und drittens ist Schellenursli haartechnisch so blank wie Lehman Brothers in den Geschäftsbüchern. Auffällig und ausgeprägt ist auch sein permanentes Scanning unter der Dusche. Der Typ muss sich bei jeder Gelegenheit vergewissern, dass seine Fleischpeitsche im schlaffen Aggregatzustand die Grösste ist.

Sowas ist irgendwie armseelig. Richtig, richtig armseelig...!

Kommentare:

  1. Wäääh, könntest du bitte solche Sachen nicht posten? Oder mindestens ohne Angabe, wo du das genau gesehen hast.. Wie soll ich jetzt zukünftig die C5 hinter mich bringen, ohne daran zu denken, was hier schon mal gesessen hat?! brrrr...

    AntwortenLöschen
  2. @Jelly: Jetzt stell dich nicht so an! Ich erinnere daran, dass Du kürzlich etwas in meiner Anwesenheit sezieren wolltest...!

    AntwortenLöschen
  3. Ein PA geht auch dezenter... und nicht jeder der ein PA hat ist auch warm angehaucht. *Wollteichnurmalsoanmerken

    AntwortenLöschen
  4. @Sironie: MiH hat auch nichts anderes behauptet!

    AntwortenLöschen
  5. Reg' Dich ab und amüsier Dich drüber - macht viel mehr Spass und schont die Nerven. Oder bist Du auf irgendetwas neidisch?..

    AntwortenLöschen
  6. @Nordlicht: Ach Gott,... keine Angst, MiH regt sich weder auf noch ist er auf irgendetwas neidisch...! Nur die Blicke sind armseelig, alles andere ist MiH scheiss egal!

    AntwortenLöschen
  7. Sicher, dass es nur die Blicke waren welche Sie gestört haben? Besuchen Sie mal einen SC, dass macht ruhiger in den oben beschriebenen Situation.

    AntwortenLöschen
  8. @Sironie: Oh ja, ganz sicher! Ein kurzer Vergleichsblick ist ja durchaus verständlich und legitim. Wem die Augen aber fast regelmässig rausfallen, sollte sich über sein Verhalten ganz grundsätzlich Gedanken machen.

    AntwortenLöschen
  9. Da der Phallus ja bekanntlich für die Fruchtbarkeit des Mannes steht (oder hängt, je nach dem), scheint mir dieses Naturexperiment missglückt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Mann begehrt Sie! Fühlen Sie sich doch geschmeichelt oder wäre Angst angebracht? Hm.

    AntwortenLöschen
  11. @Vanilla: Wohl eher MiH Junior...! Geschmeichelt: Nein. Angst: Nein. Angewidert: Ja

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.