Dienstag, 2. November 2010

Scherbenhaufen

oder Frau L. und das Verfalldatum

Heute war ein spezieller Tag. MiH musste durfte Frau L. zum Business-Lunch einladen und doch,... es war äusserst aufschlussreich. Aufschlussreich ganz einfach deshalb, weil Frau L. schnell einmal von geschäftlichen Themen abwich (was sie noch nie tat) und stattdessen einen Seelenstriptease vollzog. Das war auch der Moment, als sie sich im Eilzugstempo von der MTW-Liste (Anm.: Most-Tricky-Women) auf die MPC-Liste (Anm.: Most-Pitiful-Creature) katapultierte. Es ist immer wieder erstaunlich, dass das Schicksal oft den vermeintlich erfolgreichen, starken und selbstbewussten Frauen an's Bein pinkelt. Das Leben kann wirklich sehr ungerecht sein.

MiH erhielt einen tiefen Einblick in das Leben einer Frau, die im Grunde nichts anderes als ein psychischer Scherbenhaufen in einem attraktiven Körper ist. Beruflich ist Frau L. sehr taff und erfolgreich, aber privat einsam, gelangweilt und unterfordert. Sie sucht verzweifelt einen Ausgleich, will bewundert, beschäftigt, unterhalten und gefordert werden. Aber nein, ihr Lebenspartner sei geistig auf der Höhe einer Amöbe, so feinfühlig wie ein DBS-100 RCS und körperlich nicht viel geschickter als eine Chelonoidis nigra in Rückenlage. Das ist bitter und irgendwie hat sie das bestimmt nicht verdient! Nee,... die bestimmt nicht!

Aber es ist wie bei Fast oder Convenience Food. Das mag in der Werbung ganz lecker aussehen, ist in Tat und Wahrheit aber liebloses Zeug, preislich total überrissen und macht nicht wirklich satt. Manchmal muss es was Selbstgemachtes oder ein Deluxe-Essen sein. Doch Qualität hat bekanntlich ihren Preis und diese Einsicht muss sich bei Frau L. erst noch entwickeln. Könnte jedoch sein, dass ihr Zug dann bereits abgefahren ist, denn zeitlich gesehen steht die Dame ganz kurz vor dem biologischen Verfalldatum.

Ihre Uhr läuft... tick, tack, tick, tack... ! Und sie weiss es...

Kommentare:

  1. Was genau hab ich dir Freitag gesagt respektive gefragt? Erinnerst du dich? ...Frauen haben immer Recht - jedenfalls wenn's um andere Frauen geht=D

    Ich bin ja froh bist du anderweitig interessiert..=)

    AntwortenLöschen
  2. Und wer rettet jetzt dieses Wesen? Wo ist der Mann, der den Drachen für sie tötet und ihren wahren Wert erkennt? Wo ist denn ihre Ritterrüstung Herr MiH?

    AntwortenLöschen
  3. Was ich nicht verstehe ist der Fakt dass sie noch mit ihrer Amöbe liiert ist. Sie scheint ja nicht auf den Kopf gefallen zu sein und irgendwann müssen Entscheidungen im selbstschützenden Sinne getroffen werden. Diese psychische Fähigkeit kann man sich antrainieren. :-)

    AntwortenLöschen
  4. @Jelly: Ja, MiH erinnert sich und NEIN, Frauen haben nicht immer Recht, auch dann nicht, wenns um andere Frauen geht.

    @Vanilla: Das wissen die Götter oder der Brutzler bei McDonald's, die Gute steht privat auf Fast-Food. Der wahre Wert? CHF 9,90 mit XXL-Cola. MiH Ritterrüstung steht nicht zur Verfügung. Keine Chance!

    @Me: Kann man das? Wenn ja ist es nicht so einfach. Der Mensch neigt in gewissen Situationen zu sehr komischen Verhaltensweisen.

    AntwortenLöschen
  5. @Jelly: Absolut recht hast Du!

    AntwortenLöschen
  6. Wieso hat sie das nicht verdient? Sorry, aber jeder trifft Entscheidungen füt oder gegen etwas und muss dann mit den entsprechenden Konsequenzen leben.
    Es gibt zig Abhandlungen darüber, wie sich solche Frauen selbst ein Bein stellen. Das auszuführen, würde hier zu weit führen. Nur so viel:
    Wenn man als "starke" Frau nicht lernt, der weiblichen Seite genügend Spielraum zur Verfügung zu stellen, wird das schief gehen. Eine Frau braucht den männlichen Gegenpol, um sich fraulich zu fühlen. Wenn eine Frau dem Mann keine Möglichkeit gibt, das Feminine in ihr zu goutieren, wie will sie dann "Weib" sein?

    Meine Maxime ist:
    Gleichberechtigung im Beruf.
    Gleichwertigkeit in der Partnerschaft.
    Und "Vive la Différence" beim Rest. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @Cassy: Danke für diese Ausführungen, sehr interessante Ansicht.

    AntwortenLöschen
  8. Nachtrag @Cassy: Weil sie eine durchaus vernünftige Person ist, im Berufsleben weiss was sie will und bestimmt nicht auf den Kopf gefallen ist. Im Privatleben geht sie die Sache wahrscheinlich ganz anders an.
    Klar, jede Entscheidung hat ihre Konsequenzen, aber oftmals ist es schwer, konsequent zu sein. Insbesondere wenn Gefühle dabei sind.
    Jeder braucht einen Gegenpol, das muss aber nicht zwingend ein Mensch sein.
    Die Maxime würde ich sofort unterschreiben!

    AntwortenLöschen
  9. @ MiH: absolut! Das unterschreibe ich sofort!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.