Sonntag, 6. Januar 2013

Essen und Trinken in Rom - Ein Genuss

Für die modernen Römer liegt Kunst nicht unbedingt im Barock, in Marmorbüsten und antiken Trümmern, sondern in den alltäglichen Lebensgenüssen. Und genau das merkt man, wenn man in der Ewigen Stadt zu Gast ist. Ganz egal ob im Ristorante oder in der Trattoria - die Römer sind wahre Geniesser!

In Sachen Restaurantauswahl haben wir uns vom Reiseführer inspirieren lassen und nie - wirklich NIE - daneben gegriffen. An dieser Stelle möchte ich drei Empfehlungen abgeben, die uns besonders gefallen haben:

Das Obikà an der Via dei Prefetti 26a, die erste Mozzarella-Bar Roms, mit bestem Büffelrahmkäse aus der Ursprungsregion Kampagnien und vielen anderen schmackhaften, kleinen Gerichten sowie guter Wein- und Bierkarte. Unbedingt die Gran Degustazione di Mozzarelle di Bufala Campana DOP (Paestum, Pontina, Affumicata, Stracciatella di Burrata e Ricotta di Bufala) ordern



Obikà - der ideale Ort für den kleinen Hunger in Rom (und für jeden Mozzarella-Fan)

Gleich hinter der Piazza Navona, an der Largo Febo 6, findet man das kleine Ristorante Santa Lucia, wo schon so gegensätzliche Diven wie Sophia Loren und Madonna tafelten. Hier kann man seinen Gaumen mit Fisch aller Art oder handgemachter Pasta aus Apulien verwöhnen.


Die Fettuccine al tartufo nero waren ein Traum!

Persönliches Highlight und Garant für einen erstklassigen Abend ist das Hostaria dell'Orso an der Via dei Soldati 25c. In Roms allerältestem Gasthaus (14. Jahrhundert!), wo bereits Rabelais, Goethe und Onassis logierten, verwöhnt Dreisternekoch Gualtiero Marchesi die Gaumen seiner Gäste. Und die Weinkarte lässt keine Wünsche offen!

Arancini al ragù bolognese con salsa amatriciana



Spaghetti vongole aglio olio e peperoncino



Fileto di manzo in crosta di patate e salsa alla Rossini


Amarone della Valpolicella Classico Il Sestante 1990, Tommasi, Monte Masua



Tiramisù

Wer nach der ganzen Völlerei noch Lust auf einen Schlummertrunk hat, kann dies in der hauseigenen Piano-Bar machen. Das Hostaria dell'Orso ist wirklich eine Topadresse!

Kommentare:

  1. Wunderbar... sieht großartig aus. Rom steht für mich in den nächsten 2 bis 3 Jahren noch einmal auf der Liste der zu bereisenden Ziele. Was sagen Sie, wäre das Hotel etwas für mich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rom muss man gesehen haben, wobei eher im Winter/Frühling, als im Sommer/Herbst. Im Sommer wäre mir die Stadt zu voll und zu heiss und im Herbst würden mich die Regentage stören. Rom bei Regen stelle ich mir nicht so prickelnd vor, da man alles zu Fuss macht.

      Das Hotel wird Ihnen gefallen, die Website ist verlinkt (siehe fetter Text im Post). Schauen Sie es sich an.

      Löschen
    2. Nachtrag: Die Hosteria dell'Orso ist wie für Sie gemacht. Dort werden Sie auf jeden Fall viel Spass haben. Das Ambiente, Essen und die Weine sind fantastisch!!!

      Löschen
  2. Ich kenne Rom. Ich war bereits schon einmal dort. Leider hatte ich damals mit dem Hotel weniger Glück und das Wetter war lausig kalt.

    Ich habe mir die Links angesehen. Wirklich klasse. Ich übernehme diese gleich in meine private Linksammlung. Dann gehen sie mir nicht verloren.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht aus wie gemacht für Leckermäulchen :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.