Freitag, 12. November 2010

Public Relations

oder Eine heikle Marketingdisziplin.

Bei negativer Publicity muss man umgehend Stellung nehmen. Und MiH ist im Moment unheimlich froh, dass er vor ein paar Jahren (ach Gott ist das lange her...) im Fach PR nicht am Fenster sass! Mal schauen...
  • Bericht analysiert
  • Krisensitzung einberufen und abgehalten
  • Sofortmassnahmen definiert
  • Aufgaben verteilt
  • Involvierte Schlüsselpersonen (extern) persönlich angerufen
  • Involvierte Zielgruppen (extern) persönlich informiert
  • Newsmeldung veröffentlicht
  • Alle Mitarbeitenden via SharePoint informiert
  • Abschlussmeldung verfasst
In 10 Minuten ist 11.00 Uhr. Zeit für einen Drink...!

Kommentare:

  1. Negative Publicity ist was ganz Übles. Erst recht, wenn sie unbegründet ist. Aber wenn ich den letzten Satz richtig interpretiere, waren alle Aktionen erfolgreich und der gute Ruf ist wiederhergestellt.

    AntwortenLöschen
  2. @Cassy: Na ja, die Zukunft wird's zeigen...! Aber fürs Erste ist alles im Lot.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.