Montag, 6. August 2012

Was für ein Land!

Ich bin zurück aus Israel und absolut begeistert! Ich durfte schon zahlreiche Länder und Kulturen entdecken, habe aber noch nie ein Land mit derart vielen Facetten gesehen: Zum Beispiel Jerusalem, die Stadt der drei monotheistischen Weltregligionen, Tel Aviv als irdisches Kontrastprogramm, die karge Schönheit der Negev-Wüste, das Tote Meer als tiefster, öffentlich zugänglicher Punkt der Erde oder Haifa, die grösste Hafenstadt am Fusse des Mount Carmel.



Viele Namen und Orte waren mir aus der Geschichte der Bibel bekannt (obwohl ich diese noch nicht gelesen habe!) und genau das ist das Faszinierende an diesem erst 64-jährigen Land. Man ist plötzlich mittendrin und wandelt auf den Spuren von 3'000 Jahren Geschichte und ist doch immer in der Moderne. Dieser Kontrast, diese Vielseitigkeit war einfach spannend... und bestimmt nicht das letzte Mal!

Kommentare:

  1. Mhmm, da muss es also noch einen tieferen Punkt geben. Verwaltet den Dr. No?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.