Samstag, 31. März 2012

Im Land des Lächelns

Viele sind der Meinung, dass sie die Thai-Küche kennen, verwechseln diese aber gerne mit dem Angebot beim "Asiaten" um die Ecke oder einem lokalen Kurier, der fernöstliche Speisen bis vor die Haustüre schleppt. Wer aber noch nie in Thailand war, kann nicht wissen, dass die Vielzahl der hier angebotenen Gerichte mit der richtigen Thai-Küche im Land des Lächelns wenig gemeinsam hat.

Die thailändische Küche variiert von Region zu Region, manchmal nur geringfügig, mitunter jedoch auch ganz erheblich und ist eine wahre gastronomische Kunst. Der Kreativität der Küche sind keine Grenzen gesetzt und rührt einerseits von der Liebe zu gutem und frischen Essen, andererseits verlockt auch das breitgefächerte Angebot der vorhandenen Zutaten. In Thailand gedeiht eine Vielfalt an Früchten, Gemüse, Kräuter und Gewürzen, die es hier nur bei auserwählten Lieferanten gibt (wie z.B. bei A-Châu Trading im Liebefeld BE). Obwohl die Thailänder selbst scharfes und stark gewürztes Essen bevorzugen, sind nicht alle Gerichte feuerscharf und können jederzeit so angepasst werden, dass allen Ansprüchen gerecht wird.



Was Sie essen, ist genauso aufregend wie, wo Sie essen. Bangkok und andere touristische Zentren bieten eine unglaubliche Auswahl an Restaurants in allen Preislagen. Von den kleinen Garküchen am Strassenrand, die einfache, aber gute, schmackhafte Speisen anbieten bis zu exklusiven Luxusrestaurants ist für jeden Geschmack etwas vorhanden. Visuell beeindruckend sind die Dekorationen, die Kunstfertigkeit der Frucht- und Gemüsekultur. Wassermelonen, Mangos, Tomaten, Kürbisse, Frühlingszwiebeln. Chilis, Ingwerwurzeln und zahllose andere Garnituren nehmen durch das geschickt geführte Messer Formen von Blumen, Blättern und abstrakten Mustern an. Und nicht selten dauert ihre Anfertigung so lange wie die Zubereitung der Gerichte selbst.

Man sollte sich selber öfters die Zeit nehmen, ein wenig länger in der Küche zu stehen, dann kann jeder Thai-Kurier einpacken,... mindestens was Qualität und Geschmack betrifft!

Kommentare:

  1. Kann ich Ihnen nur recht geben. Ich habe lange in Thailand gelebt und mich fast ausschliesslich thailändisch ernährt. Deshalb traue ich mich zu behaupten, dass 80% von dem was wir als Thai-Küche kennen es in Thailand so gar nicht gibt und umgekehrt, wir 80% von der echten Thai-Küche hier zu Lande nie zu Gesicht und schon gar nicht auf den Teller bekommen. Dabei ist diese Küche ein einziger, nicht enden wollender Genuss. Eigentlich ein Jammer was man den Leuten in unseren Heimatländern so alles an 'Thaifood' vorsetzt und verhökert.

    AntwortenLöschen
  2. Das betrifft ja nicht nur die Thai-Küche. Mir fällt keine in Deutschland angebotene ausländische Küche ein, deren Zubereitung nicht dem deutschen Geschmack angepasst wurde. Das fängt ja schon bei labberig gekochten Nudeln beim sog. "Italiener" an...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sagen es,... aber insbesondere die asiatische Küche wird oft falsch interpretiert.

      Löschen
  3. wir haben eine thailänderin in der familie. die "muss" hin und wieder für uns kochen. 1000 töpfchen, schlüsselchen - very hot :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.