Samstag, 11. Februar 2012

Energiebündel auf zwei Beinen

Heute wurde mir extrem bewusst, was Verantwortung bedeutet! Ich durfte mit meinem Patenkind einen wunderschönen Tag erleben und bin um zahlreiche Erfahrungen reicher. Und eines habe ich gelernt: Die Energie, die in einem zwei jährigen Kind steckt, habe ich definitiv unterschätzt. Es ist der pure Wahnsinn!



Besonders schön war mitzuerleben, wie spielerisch ein Kind die Welt entdeckt, mit welcher Hingabe es Dinge minutenstundenlang beobachten kann und wie unbekümmert es in seiner kleinen Welt lebt und diese mit viel Fantasie und Kreativität gestaltet. Für mich ist dies die Faszination Kind: Bereichernd, anstrengend, wertvoll und schön!

Randnotiz: Mein besonderer Dank geht an Frau Nachbarin; ohne deine Hilfe hätte ich bereits am Mittag die Segel gestrichen!

Kommentare:

  1. Und das wird noch schöner, aber auch anstrengender wenn die Kinder älter werden;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie machen mir irgendwie Angst! Noch anstrengender?

      Löschen
  2. Cool :) Ich hab keine Kinder im Umfeld, höre aber immer wie viel Spaß man auf dem Rummel oder im Tierpark haben kann. Aber ich muss mich wohl gedulden bis mein Bruder eines Tages Vater wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren auch im Tierpark und dort fühlt er sich pudelwohl, insbesondere die Leguane haben es ihm angetan.
      Wieso schieben Sie das Kinderglück auf Ihren Bruder? Selbst ist die Frau! ;-)

      Löschen
    2. Hm, nein. Vielleicht in acht Jahren oder so.

      Löschen
  3. Guten Morgen lieber Herr MiH! Hoffentlich haben Sie sich nach dem gestrigen Tag erholt. Ich habe den PUREN WAHNSINN gleich doppelt zuhause. Ein Zwillingspärchen im stolzen Alter von 2 Jahren und einem Monat, eine richtige Tussi und einen Techniker, der alles auseinanderschraubt was er nur finden kann. Aber gegen andere Kinder sind sie sehr ok- sie spielen wenigstens miteinander während Einzelkinder meist die Eltern plagen damit plagen ;) aber alles nicht so schlimm...
    Einen schönen ruhigen Tag, Frau B.
    Ach ja- der 911 er - Porsche beim Zwillingsvater
    muss auch warten, ich denke er schwenkt auf den Panamera um....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen Sie, durch den Doppelwahnsinn gehen mir sogar schon die Grundkenntnisse der deutschen Sprache verloren...

      Löschen
    2. Guten Morgen Frau B., ich bin top fit, Danke! Ich verrate Ihnen etwas: Ich bin selber (eineiiger) Zwilling und kenne alle Vor- und Nachteile!

      Ihre Aussage "...während Einzelkinder meist die Eltern plagen", teile ich nicht. Mein Patenkind ist Einzelkind und kann sich sehr gut alleine beschäftigen und wunderbar mit anderen Kindern spielen. Die Sozialkompetenz entwickelt er auf seine ganz eigene Art und Weise, was bei Zwillingen untereinander sehr ausgeprägt ist und gegen aussen bzw. bei anderen Kindern oft als "mächtig" wahrgenommen wird.

      Es kommt doch immer darauf an, was man als Mutter/Vater seinem Kind mitgibt.

      Auch Ihnen einen schönen Tag

      Löschen
    3. Oooh, Sie sind Zwilling?! Das ist ja schön! Und Sie haben seeeehr recht- es kommt auf die Eltetn an was die aus Ihren Kindern machen. In unserem Bekanntenkreis gibt es leider etliche zu verwöhnte 'Einzelkinder'... Ja, aufpassen muss man dass Zwillinge nicht zu mächtig werden- vielleicht bei Bub/ Mädchen einfacher da sie ja doch andere Interessen haben.
      Nun aber Schluss mit Zwillingsgeplänkel- fein dass Ihr Patenkind einen so 'coolen' Patenonkel hat! Ich weiß das auch bei unserer Patentante/ unserem Patenonkel zu schätzen...

      Löschen
  4. Als Vater kann ich Ihnen sagen, dass man genau aus dieser Energie und Unbeschwertheit selbst so viel Energie zieht, dass man damit Jahre leben kann. Man braucht diese dann nämlich, wenn sie älter werden, lernen "Nein" zu sagen und ihren Kopf durchzusetzen und vor allem wenn sie vom Kind zu Teenager mutieren und die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben. Da gibt es dann nur zwei Optionen: Entweder durchtauchen und seine letzten Kräfte dabei verbrauchen, oder ein "Neues" machen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moment, ich kenne bis jetzt nur die Rolle des Patenonkels. Als Vater werde ich bestimmt ganz anders sein.

      Löschen
  5. Das schöne ist doch, das immer wieder abgeben :)
    Kenne das zwar nur aus Lagern und Samstagnachmittagen aber das soll vorerst reichen...

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Dank!
    Unser Kind durfte einen wunderschönen Tag mit seinem Patenonkel verbringen.
    Als er nach Hause gebracht wurde, sah er sehr erschöpft aus - aber glücklich.
    Lieber Patenonkel, diesen Tag wird unser Energiebündel oder auch "wiuedsäuli" genannt, nicht so schnell wieder vergessen.
    Ps: Am Sonntag hat er ausgeschlafen...um ca. 9:00 Uhr wurde er wach ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war toll und auch ich habe ausgeschlafen. Bis 08.46 Uhr. Strike!

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.