Donnerstag, 17. November 2011

Evil thoughts. What else?

Applaus,... hier hat ein Weltverbesserer einen Auszug aus dem "Kaffee-Report 2011" an die öffentliche Pinnwand getackert. Genau dort, wo sich (fast) alle ihre tägliche Ration Koffein abholen,... ich meinen Nespresso Roma,... mit Zucker,... schwarz...!

Konnte mir folgende handschriftliche Bemerkung nicht verkneifen: "Ich trinke Nespresso Kaffee, weil er gut ist. Und weil ich ihn mir leisten kann! PS: Weiss jemand, ob diese Nespresso Maschine mit Atomstrom läuft?"

Was ich denke: Es ist mir scheissegal (um 06:45 Uhr!), ob ein Kilo Nespresso Kaffee rund sieben Mal mehr als ein durchschnittliches Kilo im Detailhandel kostet. Und ich stelle mir auch nicht die Frage, wo Néstle den Kaffee anbaut. Es interessiert mich nicht die Bohne!

Ich zahle für ein sensationelles Produkt, eine vielseitige Auswahl, ein perfektes Marketing! Und ich erhalte, was ich suche. Das ist der Grund, weshalb ich Nespresso geniesse!

Kommentare:

  1. Das ist politisch aber nicht korrekt, Herr MiH;-)

    AntwortenLöschen
  2. @crooks: Das weiss ich und es ist mir egal! Mir gehen die Moralapostel dieser Welt langsam aber sicher auf den Sack. Überall wird man von pubertierenden Öko[Zensiert] auf die Ungerechtigkeiten dieser Welt hingewiesen. Ich brauch' das nicht, weder beim Kaffee, noch beim Strom, dem Auto oder meiner Freizeitgesellschaft.

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das Thema ist aber sowas von vielschichtig, dass man, so denke ich, gar nicht wirklich mit zwei Sätzen sagen kann wofür und wogegen man ist. Ich halte es da auch eher wie Sie, lieber Herr MiH, mir geht diese geheuchelte und permanente political correctness ebenso voll auf den Sack. Schon allein deswegen weil sie in der Regel jenen die sie lautstarkt einfordern selbst am Allerwertesten vorbeigeht.

    Ich versuche meinen persönlichen Beitrag zu einer "besseren Lebenskultur" jedenfalls nicht nach ethischen oder moralischen Vorgaben beizusteuern, vielmehr differenziere ich sehr bewusst wofür ich wieviel ausgebe und verzichte dabei regelmässig auf viel mehr unnötigen Müll, der ein Vielfaches von dem wieder wett macht worum ich mich nicht den Dreck unterm Fingernagel schere :-)

    Was den Nespresso angeht: Ich verweigere diese Art von Kaffe nicht nur wegen einer Preisgestaltung die irrsinnig ist (der ethnische und moralische Zugang von Nestlé dazu ist mir ebenso wurscht), sondern auch weil es um die Hälfte weit besseren Kaffee gibt. Den man sich allerdings anders zubereiten muss. Marketingtechnisch ist die Erfindung der Kapsel natürlich eine echte Revolution und gehört entsprechend gewürdigt und ausgezeichnet. Die Geschäftsidee ist einfach genial und trifft die heutige "Ich will alles jetzt und gleich und schick muss es auch sein-Gesellschaft" mitten ins Herz.

    Ein Thema ohne Ende, auf jeden Fall :-)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.