Donnerstag, 21. Oktober 2010

Girls und Mandelbärli

oder Weibliche Fleischhändler.

Weil Kleinigkeiten die Freundschaft erhalten, bringt MiH hin und wieder was mit, wenn er bei Freunden, Kunden, Interessenten und Partnern in der Nähe ist und spontan hereinplatzt. Angemeldet ist gut, spontan immer besser! Und vor ein paar Wochen ist MiH ganz spontan bei Herr W. hereingeplatzt und hat ein paar legendäre Glatz Mandelbärli vorbeigebracht.

Schlimm ist aber die Tatsache, dass der Grossteil des chaotischen Haufens (Hummelchen, Bienchen und Ameisen) gar nicht gepeilt hat, wer da vor ihnen stand. Sowas gibt MiH echt zu denken. Aber so richtig unheimlich wird's, wenn Herr W. folgendes via Mail mitteilt: "...sie haben dann, als Du vor ihnen gestanden bist, gar nicht geschnallt, dass Du [Name zensiert] bist. Lange Rede - kurzer Sinn: Du solltest noch einmal vorbei kommen (am besten mit 4x4 Mandelbärli für die Girls) und dann würde ich Dich mit [Name zensiert] vorstellen und die wüssten dann auch, wer vor ihnen steht...... nur so als Hinweis, wenn Du mal in der Region bist...... aber vorher anmelden, dass sie dann auch wirklich da sind ;-)".

So oberflächlich und gierig können nur weibliche Fleischhändler sein. Aber MiH hat alle durchschaut #kopfschüttel

Kommentare:

  1. verfressene weibliche Fleichhändler gibt es wohl auch nur im Alpenländle

    AntwortenLöschen
  2. @Sironie: MiH kennt nur weibliche Fleischhändler aus dem Alpenländle, ist aber sicher, dass es diese auch anderswo gibt.

    AntwortenLöschen
  3. ja, ich kenne auch einige... nur sind die nicht so verfressen und wollen Mandelbärli haben.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.