Dienstag, 23. April 2013

Mädchen tun sowas nichtdoch!

Oha,… darauf hat die (Frauen)Welt gewartet: Klicktoris, ein Blog von vier Schweizer Studentinnen für echte Lust und mehr Praktiken. Ist hier ein riesen Thema,… die Tagespresse ist voll davon (uuuhuuu!) und die Arbeitskolleginnen freuen sich schon auf den Feierabend (The requested website has been restricted in accordance with the policy!).

Werde ich mir heute Abend auch mal genauer anschauen,… man(n) will ja wissen, wie Frauen diese Thematik visuell abdecken.

- live aus dem Büro

Kommentare:

  1. Das sind Bilder, die auch Frauen gefallen! Danke :-)

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Ich habe noch nicht genau hingeschaut,... aber ich vermute Mädchenzeugs. Ich berichte, wenn ich mehr weiss...!

      Löschen
    2. Und schon war rausgefunden?

      Löschen
  3. Mmh ... ich hab' da jetzt ja wunder-was erwartet ... aber mmh ... solche tumblr gibt's doch schon zur Genüge. Das sorgt in der Schweiz für Gesprächsstoff?! "uuuhuuu!", trifft's wohl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich halt mich da mal jetzt raus.

      Löschen
    2. Joah,... solche Tumblr habe ich auch schon gesehen und manche verpacken es in einen Blog! Das Klicktoris Ding kann nichts,... jedenfalls nichts Neues oder Bahnbrechendes! Bin enttäuscht und bleibe bei meinen bekannten Sites.

      Löschen
  4. Oha!

    Schweizerinnen haben ihre eigene Pornoseite!

    Ein SKANDAL!!!!

    Das erschüttert die Schweizer Volksseele und das nach Shades of Grey....

    Jetzt wird es aber immer verruchter hier!;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ja, da staunen Sie,... was?! Aber das Ding kann nichts Neues,... wirklich nicht, ich kenne da ganz anderes!!!

      Erschüttert die Schweizer Volksseele??? Wieso das denn???

      Löschen
    2. Sie sagten doch,d ass die Tagespresse voll davon ist, also erschüttert es die Volksseele oder schreiben die Schweizer Medien über Dinge die keinen interessieren?

      Löschen
    3. Verehrte Lady Crooks, ein kleiner Tipp im Sinne der Allgemeinbildung: Googeln Sie mal 'Medienarbeit' und lesen Sie deren Ziele. Die Definition bei Wikipedia ist aus meiner Sicht sehr treffend.

      Bitte. Danke!

      Löschen
    4. Ach so...

      Danke für die Belehrung!

      Die vier Studentinen betreiben alsoe professionelle Medienarbeit, das muss man ja erst mal wissen...

      Ich hatte eher den Eindruck es sind die Gazetten, die darüber berichten, weil es ein wenig verrucht ist und damit Aufsehen erregt... Wie man sich doch irren kann!

      Löschen
  5. Wie Frauen diese Thematik visuell abdecken? In diesem Fall so, dass ich als Frau nicht wirklich verstehe, wo der Unterschied zu herkömmlichen, ähnlich gelagerten Seiten ist. *blush* Spricht mich das nicht mehr oder weniger an, als jede andere Seite. Allerdings finde ich Einblicke, die mir das Gefühl vermitteln, dass ich ein Praktikum beim Gynäkologen absolviere, generell nicht so prickelnd wie die, die meiner Fantasie Luft zum Atmen lassen.

    Schade eigentlich. Pornografie für Frauen… das würde ja auch die Chance bieten, mal im ästhetisch vertretbaren Rahmen darauf hinzuweisen, dass die auch für Frauen jenseits der magischen 32-36 (Konfektionsgröße + Alter) ein Thema ist. Nur so als Gedanke… Das wäre wirklich mal was Neues. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich definitiv auch so. Dieser Blog hat nichts Neues und kann nicht mehr als andere.

      Ich weise Sie gerne darauf hin, dass es durchaus Angebote für Frauen jenseits der magischen 32-36 und 60+ gibt. Und ganz ehrlich: Das. Ist. Nicht. Schön!

      Löschen
    2. Das habe ich befürchtet und darum die Einschränkung „im ästhetisch vertretbaren Rahmen“. Aber danke, dass Sie das (für mich) getestet haben. Sie sind ein mutiger Mann, werter Herr MiH. ;)

      Löschen
    3. Immer zu Ihren Diensten, Frau Anna... (fast immer).

      Löschen
  6. ich mag auch chucks ;) und böse seite

    AntwortenLöschen
  7. Ich stelle erneut fest, dass die Tagespresse langsam ist. Der erste Beitrag im erwähnten Tumblr erschien im November 2011 und richtig losgelegt haben die Autorinnen im Februar 2012. Somit eher Lückenfüller als Neuigkeit.

    Und wenn Ihre Arbeitskolleginnen den noch nicht kannten, weil Sie noch nie nach so was gesucht haben, wirds wohl nicht so wichtig sien.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.