Dienstag, 10. April 2012

MiH in Metropolis

Wenn man Augen und Ohren offen hält, stolpert man früher oder später über einen berühmt, berüchtigten Ort mit dem klangvollen Namen Metropolis. Ein Ort, über den man im Netz folgende Worte lesen kann: "Während in Metropolis immer die Sonne am weiß-blauen Himmel scheint, die Blumen immer bunter blühen, die Kinder lachend und vergnügt in den Straßen spielen, alle Frauen gut gekleidet sind, die Menschen sich höflich, den Hut ziehend, sich auf der Straße grüßen, der Herrgott, liebevoll seinen Segen über die Menschen ausschüttet."

Als kritischer, aber weltoffener Bürger gehe ich solchen Aussagen gerne auf den Grund und daher habe ich mich über das Osterwochenende auf den Weg nach Metropolis gemacht. Und es ist wahr, Metropolis hat seinen ganz eigenen Charme,... nur die Sache mit der Sonne am weiss-blauen Himmel,... na ja,... irgendetwas ist halt immer.


v.l.n.r.: Weisswurst auf dem Viktualienmarkt, neues Rathaus am Marienplatz, im Münchner Dom, am Odeonsplatz, Theatinerkirche, Hauptsynagoge am St.-Jakobs-Platz, Hofbräuhaus am Platzl und dazugehörige Kapelle.

Die Menschen in Metropolis machen alle einen fleissigen, freundlichen Eindruck und versuchen wirklich alles, um einen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das Angebot in Sachen Sehenswürdigkeiten, Speis & Trank und Vergnügungsmöglichkeiten ist von erster Güte, sofern man weiss wohin. An dieser Stelle ein gut gemeinter Rat: Holen Sie sich vorab ein paar Insider-Informationen (mein Dank geht an den ehrenwerten Herr MiM!), beschaffen Sie sich einen ordentlichen Reiseführer mit Stadtplan und investieren Sie etwas Zeit in die persönliche Vorbereitung, dann fühlt man sich in Metropolis auf anhieb wie "Dahoam".

Kommentare:

  1. Ist das nicht in jeder Stadt so? Ich gehe schon lange nirgendwo mehr hin ohne Stadtplan, Insiderwissen und am besten noch direktem Kontakt zu einem vertrauenswürdigen Einheimischen vor Ort.
    Schützt jedenfalls oftmals vor einer übertriebenen Touriabzocke. Und man sieht auch mehr, weil man besser hin findet.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, doch, ist so! Ich schwöre auf die Dinger von Marco Polo, die haben echt tolle Reiseführer.

      Löschen
  2. Gern geschehen. Und was das Thema weiß-blauer Himmel angeht... mea culpa... es tut mir wirklich leid. Das nehme ich auf meine Kappe. Und sobald ich auch wieder einen Internetanschluss habe, werde ich das richten.

    Sie bekommen von mir einen entsprechenden Gutschein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagen Sie mal, muss O2 Ihre Leitung erst noch verlegen? Geht ja gar nicht!

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.