Donnerstag, 27. Januar 2011

點心 / 点心 und しゃぶしゃぶ

oder Impressionen der Asia Food Night

Die asiatische Küche zeichnet sich nicht allein durch ihre grosse Vielfalt an unterschiedlichen Gerichten aus, sie ist dazu noch äusserst bekömmlich und gesund,... sofern man den eigenen Bier- und Sakekonsum im Griff hat und Verletzungen durch die Stäbchen nicht berücksichtigt.



Gestern Abend hatte MiH das Vergnügen, sich entspannt und hungrig an einen gedeckten Tisch zu setzen. Fleissige Fingerchen haben in stundenlanger Arbeit (und MiHs Abwesenheit) frische Zutaten zu einem besonderen Genuss werden lassen. Eröffnet wurde der asiatische Gaumenschmaus mit Dim Sum (chinesisch). Das sind kleine gefüllte Teigtaschen, die meist gedämpft, gekocht oder frittiert werden. Gegessen wird Dim Sum meist mit Sojasauce oder anderen Saucen, die wahlweise scharf oder mild zur Verfügung stehen sollten. Danach lockte Shabu-shabu (japanisch). Shabu-shabu besteht aus in dünne Scheiben geschnittenem Fleisch, Fisch und Gemüse. Dieses wird ebenfalls in heisser Bouillon kurz gekocht und mit verschiedenen Dip-Saucen und Reisnudeln serviert wird. Alles in allem eine sehr schmackhafte Angelegenheit!

Fakt ist, dass asiatische Rezepte in MiHs Küche seit längerem einen festen Platz erobert haben, meist jedoch das Kochen im Wok im Vordergrund stand. Seit gestern machen Dim Sum und Shabu-shabu die asiatische Küche noch interessanter und werden daher bestimmt öfters mal berücksichtigt.

Kommentare:

  1. Mmmm, das sollte mir passieren. Ich neige zwar eher zur indonesischen Küche - mehr Geflügel - aber bekocht werden ist sowieso schon der halbe Genuss.

    AntwortenLöschen
  2. @tinu: Oh ja, die indonesische Küche ist auch sehr, sehr lecker!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.