Mittwoch, 8. Dezember 2010

Ratten an Bord!

oder Die Rattenplage.

Das ist ja toll hier... und wird immer toller. Da ist MiH eine Woche weg und schon hat man es hier mit einer ausgewachsenen Rattenplage zu tun. Erschreckend, wenn aus kleinen Administrationsmäusen plötzlich fette Ratten werden, die hier alles und jeden auf den Kopf stellen. Dagegen muss was unternommen werden. MiH holt jetzt die gaaanz grosse Keule und geht auf Rattenjagd. Jede einzelne Ratte wird zu Brei verarbeitet. Jede! Es ist zum davonlaufen...

Kommentare:

  1. Über diese Mäuschen haben wir aber schon lange nicht mehr gesprochen. Sie waren da nun auch sehr nachlässig! Selbst schuld, wer die notwendige Sorgfalt außer acht lässt, lieber reist und das Herz im Himmel hat, braucht sich nicht wundern, wenn die Sterblichen weiter ihr Unwesen treiben ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Vanilla: Ach kommen Sie, MiH schenkt den Mäuschen mehr als genug Beachtung, er lockt mit Käse und ist immer ganz lieb zu ihnen. Aber die führen sich auf wie tollwütige Ratten. So geht das nicht, irgendwann ist genug...! Das hat mit MiHs Lebenswandel und Reiselust überhaupt nichts zu tun. Überhaupt nichts!

    AntwortenLöschen
  3. Ist die Katze aus dem Haus tanzen die Mäuse auf dem Tisch. Natürlich haben Sie Schuld, wer sonst?

    AntwortenLöschen
  4. Am besten gleich verbrennen. Wegen der Pest ... und so.

    AntwortenLöschen
  5. Rattengift besteht lediglich aus Marcumar, bzw aus dem Wirkstoff Cumarin, der in die Gerinnungskaskade eingreift und die Ratten somit innerlich ausbluten lässt. Ich finde, das ist eine wunderbare und sadistisch grausame Vorstellung. Ich mag sowas.

    AntwortenLöschen
  6. Diese Mistviecher sind schon überall... ;o)

    AntwortenLöschen
  7. @Vanilla: MiH ist die Unschuld in Person, war ja nicht mal da! Manchmal versteht man(n) das Geschöpf Frau nicht. Man kann sie drehen und wenden wie man will, es geht nicht!

    @vanilleblau: Und wer räumt die Asche weg? Sie vielleicht?

    @kudos: An genau sowas hat MiH auch gedacht. Portionenweise in dem ganzen Weihnachtsmist versteckt, der auf den Tischen rumgammelt...! Wir zwei verstehen uns. Und Willkommen im Blog!

    @Nordlicht: Eine Plage, die Viecher, ich sag's Ihnen...!

    AntwortenLöschen
  8. Eben, nicht im Haus und keinen Vertreter beauftragt, selber Schuld an der Mutation. Sie fühlten sich vernachlässigt und haben sich eben angepasst. Nicht mehr zu ändern, vergiften mit Weihnachtsgebäck ist wohl das gescheiteste, da hat Kudos wohl recht.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.