Freitag, 1. März 2013

Honigschnitte

Ich bin kein Kenner von Honig-Raritäten, aber dieser Tasmanian Leatherwood Honey aus der Blüte der Tasmanischen Scheinulme, beheimatet einzig in den Regenwäldern Tasmaniens, ist wirklich erstklassig. 



Auf einem knackig, frischen Landbrot einfach herrlich: Seidenweiche Textur im Gaumen, erst kräftig im Aroma und danach exotisch, blumig im Geschmack.

Kommentare:

  1. Ich mag keinen Honig:-( Der kratzt mir immer so im Hals

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lassen Sie mich raten: Sie frühstücken lieber mit Käse und Wurst, oder?

      Löschen
    2. Ja, mache ich. Ich esse wenn es sein muss, auch Suppe zum Frühstück, Marmelade- oder Honigbrot jedoch so gut wie nie.

      Honig tu ich nur in den Tee, wenn ich krank bin, so wie jetzt z.B, oder in das Salatdressing, aber hierfür ist dieser Honig vermutlich zu schade, ebenso wie zum glasieren von Fleisch, wofür dieser Honig vermutlich ebenfalls nicht der richtige wäre.;-)

      Löschen
  2. Eigentlich mag ich auch keinen Honig. Aber so wie du diesen hier anpreist läuft mir das Wasser im Mund zusammen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist wirklich speziell, kriegt man nicht alle Tage aufs Brot.

      Löschen
  3. Hey Man. Jetzt ham se` aber Pluspunkte bei mir als altem Honigfreak gesammelt *schulterklopf* Seit Jahren brauch ich Morgens zum Kaffee ein herzhaftes, am liebsten frisches, Bauernbrot mit Honig. Ich hol meinen immer vom Imker im Ort. Gruß kunstecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, ich freue mich. Kann ich die Punkte irgendwann, irgendwie einlösen?

      Löschen
    2. ich überleg mal kurz *überlegüberleg* jaaa... Sie dürfen mich irgendwann mal auf ein Honigbrot einladen!

      Löschen
  4. du könntest 3 gläser von diesen honig an drei leserinen verlosen ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay,... und weshalb sollte ich das tun? Kann sich doch jeder im Netz bestellen.

      Löschen
  5. weil sie nett sind XD und gut zu österreich

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.