Mittwoch, 26. September 2012

Nicht zu Ende gedacht!

Gestern habe ich ein bekanntes Männermagazin durchgeblättert und bin neben vielen schönen Fotos, interessanten Reportagen und aktuellen Hightech-Trends auch bei einem Interview mit Billie Joe Armstrong (Frontmann der US-amerikanischen Punk-Rock-Band Green Day) hängengeblieben. Bei der nachfolgenden Aussage wurde ich jedoch stutzig:

"Wenn die Mächtigen der Welt öfter mal poppen würden, wäre der Planet in einem besseren Zustand."

Okay, der Ansatz klingt vielversprechend, aber wie könnte sowas aussehen? Soll der jährliche G8-Gipfel ein politisch korrekter "Gangbang-Event" werden? Mmh,... finde ich bedenklich (höchst bedenklich!), insbesondere deshalb, da es im Rahmen des Gipfels ja bereits heute immer wieder zu zahlreichen Protesten, gewalttätigen Auseinandersetzungen und Gegenveranstaltungen kommt. Wie soll das also bei einem "Gangbang-Event" aussehen? Da wäre doch die Hölle los... und mal unter uns,... ich würde mich als politischer Vertreter eines G8-Mitgliedstaates lieber kastrieren lassen, als mit der Merk..., ach' lassen wir das!

Und wie schaut es mit der G8+5 aus? Dilma Rousseff wäre dabei,... aber schaut selbst! Noch Fragen? Bei der G15 wird's optisch schon etwas ansprechender,... Cristina Fernández de Kirchner sei Dank. Die sieht mit 59 Jahren erstaunlich smooth aus,... ABER hey, schon mal die Mitgliedstypen gesehen? Jungs wie Chávez, Mugabe oder Chamene'i. NOOOOOOO WAY, oder? Witzig finde ich übrigens den Vornamen von Herrn Jonathan aus Nigeria.

G20 oder G33? Keine wirklichen Optionen am Start,... weder in weiblicher, noch männlicher Hinsicht! 

Fazit: Der Gedanke von poppenden Machthabern ist alles andere als prickelnd und m.E. keine echte Option für einen besseren Planeten. Ganz im Gegenteil, die Deppen würden im Suff bestimmt die Verhütung versemmeln und danach hätten wir eine Bande rotzfrecher, verwöhnter Verbrecher am Start, die uns definitiv in den Abgrund reitet. Deshalb, Mr. Armstrong, lieber ganz viel Sex, Drugs and Rock 'n' Roll, damit wir Machtlosen den Zustand unseres Planeten überhaupt aushalten. Peace!

Kommentare:

  1. Entschuldigung aber Cristina Kirchner sieht richtig übel aus finde ich. Total zurechtgezogen und vollgepumpt mit Botox, das gefällt Ihnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... wird's optisch etwas ansprechender..." und "... sieht mit 59 Jahren erstaunlich smooth aus..." sind nicht gleichbedeutend mit gefällt mir. Aber im Vergleich zu den anderen Politikerinnen ist Frau Kirchner mit Sicherheit die Attraktivste von allen.

      Was mir hingegen nicht gefällt, ist Ihre Anonymität.

      Löschen
  2. Die Aufgabe mit der unkontrollierten Vermehrung ist och recht schnell erledigt:
    Wer an die politische Macht will, wird zwangssterilisiert. Damit hätte man vor Jahrzehnten auf jeden Fall schon mal rechtzeitig das "Bush"-Problem lösen können. :D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.