Dienstag, 21. Februar 2012

Herzschmerz

Ich weiss aus eigener Erfahrung, was Schmerzen sind. So wie damals, als ich mir im Skilager in Les Diablerets den linken Humerus zertrümmerte, weil ich die kleineverfluchte Schanze unterschätzte. Haltungsnoten gab's für meine Landung keine, aber mein Aufschrei brach alle Rekorde und war bis zur Talstation hörbar (1'425 Meter Höhendifferenz!). Oder die zahlreichen Behandlungen bei Dr. med. dent. Hans Peter Hirt, die ich bis zum Erreichen des Erwachsenenalters über mich ergehen lassen musste, weil ich mir bei der Fortbewegung auf einem Fahrrad den Dens incisivus medialis sinister superior ausgeschlagen habe (im zarten Kindesalter!) Fragt nicht,... Dummheit muss weh tun! Seit 11 Jahren habe ich aber wieder die Beisskraft eines Löwen,... Augmentation und Implantat sei Dank. Das Schlimmste am Zahnarzt sind ohnehin die Lokalanästhesien,... insbesondere die in den Gaumen und die Gaumenschleimhaut,... davon waren bei mir sechs Stück nötig, weil ich den Bohrer für das Implantat nach vier Spritzen immer noch... ach'... lassen wir das,... ist heute vergessen,... fast wie die Ruptur des Ligamentum cruciatum anterius im rechten Knie. Der Knall war deutlich hör- und die darauffolgende Instabilität spür- und sichtbar. Seither macht mir Squash übrigens keinen Spass mehr,... ist mir irgendwie zu einseitig.

Was ich sagen will: Ich weiss wirklich, was Schmerzen sind,... aber dieser verdammte Herzschmerz schlägt alles bisher bekannte. Er will einfach nicht verschwinden und das obwohl ich in den letzten Wochen so einiges versucht habe.

Ich habe meinen Kopf immer dann gegen Wände geschlagen, wenn ich es für notwendig hielt... und das kam ziemlich oft vor. Diese Art der Selbstheilung habe ich nach 10 Tagen jedoch eingestellt, weil es A) zu anstregend war, B) die Kopfschmerzen nicht zu unterschätzen sind und C) vierundzwanzig Anzeigen wegen Ruhestörung und Sachbeschädigung vorliegen. Beim letzten Einwand habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen intolerant sind und weniger Mitgefühl als Timothy McVeigh haben. Unsere Gesellschaft hat wirklich einen Knacks!

Auch mit Alkohol habe ich es versucht,... viel Alkohol! Es gab Tage, da habe ich mehr gesoffen als ein Kamel nach einer 14-tägigen Dünenwanderung. Kurzfristig war dieser Ansatz recht vielversprechend, bis mich unbekannte Menschen in weissen Kitteln auf die Nachteile meines Lösungsansatzes aufmerksam machten. Sie verdeutlichten ihre Einwände mit dem kurzen Antippen meiner strapazierten Leber was zur Folge hatte, dass ich mich 10 Minuten später in einer Zwangsjacke wiederfand. Darauf bin ich nicht stolz: Es war nicht nur eine modische Todsünde sondern ganz einfach erniedrigend,... aber im Nachhinein absolut notwendig, da ich gemäss Untersuchungsrichter einer Verurteilung wegen Totschlag an zwei Ärzten und vier Krankenpflegerinnen näher war, als einem Restalkoholwert von 1,0 ‰. Mein Einwand, dass NICHT ich es war, der angefangen habe, wurde im Protokoll übrigens mit keiner Silbe erwähnt,... Frechheit! Ich weiss ja nicht wie es Euch so geht, aber ich habe mal gelernt, dass man jemanden, der am Boden liegt, nicht weiter malträtiert. Das diensthabende Personal der INSEL-Notaufnahme scheint diese einfache Regel nicht zu kennen,... verdammtes Saupack!

So kam es, dass ich nach dieser All-Inclusive Nacht in einer unterkühlten Ausnüchterungszelle Ablenkung in Form ausgedehnter Shoppingtouren und quälenden Sporteinheiten suchte. Der Effekt war toll, aber meist nur von kurzer Dauer, da ich in der Hitze des Gefechts vergessen habe, dass sowohl Kreditkarte als auch der menschlicher Körper eine Limite hat. Meine Kreditkarte macht bei 5'000 Franken, mein Kreislauf bei 250 Puls schlapp. Rauchen ist wirklich keine gute Sache,... jedenfalls nicht beim Cardio-Training.

Ja,... und so habe ich nach gut fünf Wochen eingesehen, dass ich meinen Herzschmerz anders kurieren muss. Gemäss meinen Jungs gibt's hierfür nur ein Mittel: Frisch verlieben, und zwar Hals über Kopf und ohne Rücksicht auf Verluste. Aber irgendwie zweifle ich an diesem Ratschlag, da das neue Objekt der Begierde "nur" eine Art Transportmittel aus meinem Jammertal wäre, was ich als ungerecht erachte. Ausserdem müsste ich mit dem ganzen Gebalze von vorne anfangen, was mir in meinem fortgeschrittenen Alter einfach zu mühsam erscheint.

Deshalb bleibe ich vorläufig auf Stand-by und arbeite noch ein wenig an meinen Fehlernmeiner Performance. Und falls ich auf dem Weg zur Genesung nicht krepieren sollte, werde ich bestimmt die Gelegenheit haben, ein paar vielversprechende Möglichkeiten zu testen,... Schokolade soll zum Beispiel ganz glücklich machen oder Sonne, Strand und Meer. Jetzt gehe ich aber erst einmal zum Der Frisör. "Wer sich verändern will, sollte mit der Hülle anfangen", sagte mir mal jemand, der mir nahe steht.

Wünsche einen erholsamen und schmerzfreien Abend!

Kommentare:

  1. Nichts hilft dagegen! Irgendwann bildet sich einfach eine Narbe an dieser Stelle ihres Herzens. Sie werden sie spüren, denn ab und an juckt und ziept sie und manchmal reißt sie auch einfach wieder auf. Man kann nichts anderes tun als lernen damit zu leben, wie mit allen Narben. Mögen sie genesen ohne sich dabei noch mehr zu verletzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das haben Sie sehr schön ausgedrückt. Narben sind ja immer ein Zeichen dafür, dass man auch gelebt hat.

      Löschen
    2. Da stimme ich ihnen zu. Auf manche Narben kann ich mittlerweile mit Wohlwollen schauen, weil sie Zeichen des Überlebens sind, andere sind wiederum einfach ein Zeichen des Verlustes und schmerzen dementsprechend. Am Schluss gehören sie alle zu mir und meinem Leben, ob gewollt oder nicht.

      Löschen
  2. Wie Sie ja selbst schon bemerkt haben bringt Selbstzerstörung gar nichts. Zu dem Herzschmerz gesellt sich lediglich ein anderer, der den einen doch nicht überlagern kann.
    Der Tipp sich frisch zu verlieben ist auch ziemlich realitätsfern. In ihrem jetzigen Zustand können Sie sich glaube ich gar nicht verlieben. Sie könnten Ihren Marktwert testen, vielleicht Ihr Ego streicheln lassen. Allerdings auf Kosten der Dame, die es vielleicht ernster meint mit Ihnen.

    Ich würde es an Ihrer Stelle damit versuchen, die Traurigkeit, Verzweiflung und Wut einfach zuzulassen aber dabei nicht die schönen Dinge aus den Augen verlieren, die Sie trotz allem umgeben.
    Es wird besser, irgendwann. Und dann sollten Sie sich freuen, dass Sie zu solch starken Gefühlen fähig sind. Das kann nämlich wahrlich nicht jeder von sich sagen.

    Alles Gute von mir dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, auch einen Marktwert muss/will ich nicht testen. Macht A) keinen Sinn und ist B) nicht mein Ziel.
      Zulassen tu' ich vieles, tut wirklich gut, sich der Situation zu stellen. Schmerzhaft sind insbesondere die vielen Erinnerungen... und von denen gibt es mehr, als Griechenland jetzt Kredit erhält.
      Besser wird's nicht, aber anders und das wäre schon mal ein Anfang.

      Löschen
  3. Da kannst nur durchgehen, gegen gebrochene Herzen helfen keine Pillen und da gibts auch keinen Gips für ... tief Luftholen und ruhig bleiben, Normalität üben und abwarten.

    Und in der Zwischenzeit kannst du dich auf Riga freuen und die Landessprache üben. DAMIT dürfte der Kopf hinreichend beschäftigt sein. Aber pass auf, dass du dir zu allem Übel nicht auch noch die Zunge brichst!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Machen Sie sich keine Sorgen, wir Schweizer haben die "Zungenbrecher-Sprache" erfunden. Lettisch können wir bereits im Kindergartenalter perfekt aussprechen,... das mit dem Lesen und Verstehen ist da eine ganz andere Sache. Aber ich bleibe am Ball, es bleibt ja noch ein wenig Zeit.

      Löschen
  4. Glücklicherweise habe ich noch keine mir nahe gehenden Trennungen hinter mir, aber meine Weisheit für alle Fälle: wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende. Damit meine ich nicht, dass man die verlorene Liebe zwangsläufg reanimieren sollte, aber dass dieses Kapitel eben nicht das Ende in der Geschichte deines Lebens gewesen ist. Wieder zu sich selbst finden und dann... ja... dann geht es weiter, Kapitel für Kapitel bis zum Ende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wieder zu sich selbst finden..." ist der springende Punkt. Genau das versuche ich,... mit allen Konsequenzen.

      Löschen
  5. ich würde gerne etwas schreiben ..was aufbaut ...und finde doch keine Worte die das könnten...
    "Verlust" in welcher Situation auch immer: empfindet und verarbeit jeder so unterschiedlich ! und hangelt sich da wieder raus bis der Morgen kommt wo man aufwacht und weiß es überstanden zuhaben...ich weiß auch das jeder Tipp,Ratschlagt oder
    Erfahrungsbericht dir nicht helfen kann! Weil nur du dich dem Schmerz stellen kannst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Ihre Worte! Wissen Sie vielleicht, weshalb die moderne Medizin gegen diese Schmerzen noch kein Mittel gefunden hat? Das wäre schon mal etwas wert!

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.