Montag, 18. November 2013

Night Run

In der Nacht zu laufen hat wirklich seinen ganz eigenen Reiz. Seit ich nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs bin, nehme ich mein Laufrevier aus einer ganz neuen Perspektive wahr. Ich bin bewusster unterwegs und mehr mit mich bzw. meiner Umwelt beschäftigt. Die Schritte sind kürzer, mehr auf Sicherheit ausgelegt,... der Blick weiter nach vorne gerichtet, immer auf der Suche nach einer verwertbaren Informationen im Lichtkegel der Stirnlampe... und die Ohren trotz Musik oder Story Running sehr auf den eigenen Atem fixiert! Trotz Kälte und Dunkelheit eine spannende Erfahrung und gegenüber einem Lauf bei Tageslicht eine echte Abwechslung.

{Impression meiner Laufstrecke im nahegelegenen Waldstück. Unglaublich, wieviele Tiere (Rotwild, Füchse, Kraniche, Katzen, etc.) nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sind und plötzlich vor und neben einem auftauchen}

Kommentare:

  1. Ich liebe es im Dunkeln zu laufen! Tempo, Gefühl und Ausdauer ist ganz anders als bei Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sagen es, man nimmt alles anders wahr, insbesondere sich selber. Mir kommt aber auch die Distanz viel länger vor, obwohl ich ganz genau weiss, wann welche Kurve oder Steigung kommt.

      Löschen
  2. Guter Eintrag, gefällt mir. Daumen hoch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Laufen Sie auch in der Nacht?

      Löschen
    2. Ich gehe in der Nacht... wenn ich auf der Arbeit bin. :) Mal im Ernst. Es kam schon vor und es ist wirklich herrlich!

      Löschen
    3. Ich möchte es nicht mehr missen,... als Alternative zum Gym einfach toll!

      Löschen
  3. Nachtlauf mit Ohrenstöpseln? Respekt. Auf diesen Sinn hätte ich bei meinem Abendlauf nicht verzichten wollen. Na gut... ich hatte auch keine Stirnlampe. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich laufe immer mit Musik und habe erst vor ein paar Tagen das Story Running von Runtastic entdeckt, eine Art Hörspiel, welches auf Läufer abgestimmt ist. Hoffe da kommen noch mehr Geschichten... und sonst höre ich meine Powersongs. Ich glaube das Knacken, Pfeifen, Heulen, Schnattern, etc. in meinem Laufrevier würde mich zu fest ablenken bzw. aus dem Tempo bringen. Eine Stirnlampe kann ich Ihnen wärmstens empfehlen, wenn Sie ausserhalb von beleuchteten Gebieten laufen. Hier bei mir ist es stockdunkel,... aber so richtig!

      Löschen
  4. Story Running klingt toll, kannte ich gar noch nicht. Aber in der Nacht jogge ich bisher nur auf beleuchteten Wegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Story Running ist neu (von Runtastic, tolle App btw) und mal etwas anderes als nur Musik ab Festplatte!

      Versuchen Sie mal abseits der beleuchteten Wege zu laufen, geht mit Stirnlampe echt wunderbar!

      Löschen
  5. Nachdem ich mich schon 2-3 mal richtig langgemacht habe, laufe ich nur noch ungern im Dunklen. Aber in dieser Jahreszeit bleibt einem ja nichts anderes übrig...ein Laufband kommt für mich nicht in Frage.
    Seien Sie schön vorsichtig und weiterhin fröhliches Laufen wünscht
    Juniwelt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, um 17.30 ist es hier zappenduster und gekniffen wird nicht. Geht mit Stirnlampe aber echt gut, habe mich noch nie lang gemacht (Gott sei Dank)!

      Löschen
  6. Ich liebe die Morgendämmerung, wenn die Nebel durch die Flussaue wabern, alles noch still ist und nur die ersten Rehe frühstücken. Und dann auf den letzten 1000 Metern die Sonne so ein ganz kleines bisschen übern Horizont blitzt.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Frühsport habe ich auch mal versucht, aber irgendwie ist es nicht meine Zeit, kann mich kaum aufraffen, geschweige denn vernünftig laufen,... obwohl die Luft am frühen Morgen super ist. Tja, so hat jeder hat seinen Rhythmus...!

      Viel Spass in den Morgenstunden!

      Löschen
  7. laufen nachts ja aber immer mit pefferspray

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und Turnschuhen,... hoffentlich!

      Löschen
    2. einmal den fehler begangen habe in jungen jahren mit martens ..
      nie wieder, seitdem immer gute turnschuhe ;) und winterklamotten und kopfhörer damit mich nimand anlabbert... :)

      Löschen
    3. Mit Martens?!? OMG, dass klingt übel... und nach Blasen!

      Ich laufe bei den Temperaturen auch mit Hoodie und Ohrwärmern aka Kopfhörer! So ein Nightrun soll ja auch gemütlich sein!

      Löschen
  8. gg hab am dirtylauf dieses jahres waldviertler angehabt

    http://www.youtube.com/watch?v=tYLqkoBDwxo

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.