Mittwoch, 27. November 2013

Gegen Winterspeck und Wollunterhosen

Gemäss einer aktuellen Studie frisst sich der Durchschnittsmensch in der kalten Jahreszeit drei bis fünf Kilogramm Winterspeck an.

"Muss nicht sein!", dachte ich mir und passte in den letzten Tagen meinen Lebensstil geringfügig an (abgerechnet wird in dut dreieinhalb Wochen auf den Malediven!). Diese Anpassung hat zur Folge, dass meine täglichen Futterrationen eher bunt und gesund ausfallen,... also viel Gemüse und wenig Kalorien... und ich nach Arbeitsende öfters in Turnschuhen unterwegs bin,... im Gym oder meinem Laufrevier um die Ecke.

Das mit dem Laufen ist aber so eine Sache. Wintereinbruch (Schnee und Eis), widrige Wetterverhältnisse (Nieselregen, leichter Schneefall, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt) und Dunkelheit (Nacht) machen das Laufen eher zu den "Hunger Games", weil man entweder erfriert,... sich eine fette Lungenentzündung einholt... oder vom Opa mit Nachtsichtschwäche über den Haufen gefahren wird.

Letzte WocheFrüher dachte ich, Thermowäsche, lange Hosen und Hoodie reichen aus,... ABER WEIT GEFEHLT! Ein Lauf bei den aktuellen Verhältnissen erfordert Funktionswäsche und Technik-Gadgets, die einen auf alle Eventualitäten vorbereiten. Also Dinge wie dreidimensionale Strukturen, Feuchtigkeitsregulierung, Stretcheinsätze, ergonomische Nähte, Flachnahtkonstruktion, Reflexelemente, Einschubtaschen, Frontreissverschluss mit Kinnschutz, Power LED, Dauerlicht- und Blinklichtstufen, fokussierbarer Lichtkegel, aggressive Traktion, flacher Aufprallschutz, reaktionsfreudige Dual-Density-Dämpfung usw.

Ja ja,... Laufen im Winter IST echter Hochleistungssport,... mindestens vom Equipment her... in etwa so:


{Nike Element Shield Running Jacket, Nike Elite Storm Fit Tech Laufhandschuhe, Nike Air Max Running Shoe, Nike Element Shield Hose, Nike Element Shield Running Jacket, Nike Running Dri-Fit Mütze, Petzl TIKKA XP® 2 LED Stirnlampe und zwei zusätzliche Reflektionsbänder}

Kommentare:

  1. … passen Sie mal trotzdem seeehr gut auf sich auf, bitte.
    S'ist kein Honigschlecken in der kalten Jahreszeit zu Laufen. Koennte ich Sie evtl. noch um ein paar mehr 'Reflektor-Items' bitten?
    Ich kriege da naemlich sonst sogar als erschreckter Autofahrer immer eine gewisse Portion Hass, wenn im Dunkeln die Leute dann noch zusaetzlich in elegantem Schwarz erwarten, dass man sie puenktlich sieht.
    Ganz schlimm war dann einmal, als ein 'dunkelhaeutiger Typ Mensch' in selbigem elegantem Schwarz etliche Meter vom offiziell gut ausgeleuchteten Fussgaenger-Ueberweg die Strasse ueberqueren wollte - leider vor meinem Auto/meiner Nase!
    Ueberfahren habe ich ihn GsD nicht - aber erschlagen hinterher haette ich ihn liiiiebend gerne dafuer !!! ;-)

    Ansonsten dann: auf dass der Aufwand hilft und viiiel Spass auf den Malediven (= 'Endivien' bei mir wegen einer 'Kindheits-Legastenie' ;-) )
    Gruesse auch an die Dame des Herzens.
    Ich habe diese sehr benieden um Ihre 'Strohwitwer-Liebesbrief-Posts'; ich glaube, ich habe Ihnen das bisher leider noch gar nicht mitgeteilt. Darum: nachtraeglich kichernde Daumen hoch hierzu.


    LG, Gerlinde


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seien Sie ganz beruhigt, ich leuchte wie ein Glühwurm, wenn ich unterwegs bin und mein Equipment hat zig Reflektoren, von daher bin ich sehr auffällig im Lichtkegel eines Scheinwerfers.

      Auf die Malediven und Weihnachten ohne Kälte und Schnee freuen wir uns,... muss meine Liebste noch zum Tauchen überreden.

      Und DANKE für die Blumen, freut mich, wenn ich Ihnen ein Schmunzeln entlocken konnte.

      Löschen
  2. Werter Herr MiH, die Frage sei erlaubt: Ist Ihr Vorname "Forrest"?
    Grüße aus dem verschneiten Frankenland.

    AntwortenLöschen
  3. Na da liebe ich doch das Fitnesscenter mit seiner Wärme (und den schönen Frauen). Musik auf die Ohren, Podcast ab und schwitzen passen dort locker rein ohne Überfahren oder Gestolpert zu werden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind ein Feigling... und hey, Frauen bringen einem sehr schnell ins Stolpern,... sehr schnell! ;-)

      Löschen
    2. Feigling? Nein, eher zu bequem :)

      Löschen
  4. Finde ich richtig, richtig gut!
    Wo ist die Musik? Oder ist das der Sicherheit geschuldet, dass ohne Ohrstöpsel gelaufen wird?

    Ich verlasse meine Komfortzone leider nur zwischen 12 und 28°, sprich unter 12 und über 28 lauf ich nicht. Unter 12° kommt der Feinstaub, dann der Streusplit mit Staubbelastung (in Wien wird sehr viel Split ausgetragen), hach, es gibt so viele gute Gründe, auf den Frühling zu warten.
    Nur, das tut mir aber nicht gut - das nicht-laufen, ich bekomm dich Rechnung schon serviert, bzw, um die Ohren geschlagen.
    Und Fitnessstudio, 90 EUR für ein Laufband im Monat? pffffh

    Ich lass mich hier gerne motivieren, bitte mehr Sport-Stories!
    In Österreich produziert dieser Narziss Laufstories, die sind für meinen Geschmack sehr mimimi, aber er läuft ;-)
    http://derstandard.at/1381374171238/Von-der-Couch-in-den-Nebel-Laufen-bei-Kaelte?_blogGroup=1

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab beim Joggen ja jetzt immer den Kinderwagen als Rollator. Zur Not kann man da auch ein Licht anbringen. Da kann nix mehr schief gehen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.