Dienstag, 3. Dezember 2013

Über Aufräumen und Loslassen

Kennen Sie einen Messie?

ICH AUCH NICHT,... aber ich gebe zu, dass ich einem gewissen,... ehm,... sagen wir Sammelzwang erlegen bin. Gründe hierfür liegen wahrscheinlich in meiner Erziehung,... der persönlichen Beziehung zu den jeweiligen Gegenständen... oder ganz einfach im verfügbaren Platz (ich bin noch NIE von einer grossen in eine kleinere Wohnung gezogen!) Und immerhin bin ich jetzt Ü35,... da kommt schon so einiges zusammen. Alleine meine Reise-Souvernirs füllen gut und gerne zwei Umzugskisten,... vielleicht auch vier... oder sechs, ich weiss es nicht so genau. Oder meine Bücher, CDs und Ordner,... die brauchen alle Platz (jaaa-haaa, auch meine alten Schulhefte!).

Auf jeden Fall wurde mir letzthin vor Augen geführt, dass der Keller an die Kapazitätsgrenze gestossen ist... was übrigens stimmt! Einfach so holt da keiner was raus,... ohne Protektoren schon mal gar nicht. Sogar mit BMI 12 wird es richtig eng,... egal ob zur Gefriertruhe, dem Schrank oder Weinregal. Nicht ganz ungefährlich... und meine Habseligkeiten sollen daran schuld sein,... was ich übrigens nicht glaube!

In öffentlich zugänglichen Bereichen, also der Wohnung, dominiert ein puristischer Clean-Chic-Stil. Dieser wird von der Dame des Hauses geprägt und konsequent durchgesetzt, was ein gewisses Konfliktpotential generiert, da ihre Kompromissbereitschaft den aktuellen Tagestemperaturen gleicht. Musste ich letzte Woche erst erfahren, als ich in das Kleiderzimmer beordert wurde. "Welche deiner 84 Hemden trägst Du eigentlich regelmässig?" war die Frage aller Fragen und von 82 Antworten waren ca. 40 nicht zufriedenstellend. Ergebnis: Ich habe massiv reduziert und viel Platz gewonnen,... auch in den Abteilungen T-Shirt, Pullover, Jacken und Hosen. Ein kritischer Blick in Richtung weiblicher Schuhschrank wurde übrigens strafend abgemahnt,... jeder einzelne High-Heel habe seine Daseinsberechtigung. Das Leben ist hart,... High-Heels haben es schön!

Auch im Gästezimmer, welches gleichzeitig als Büro und Bibliothek dient, wurde letzten Freitag ein Exempel statuiert. Ergebnis nach drei Stunden Arbeit: Ich habe nur noch zwei Notebooks, eine Workstation, wenige Ersatzteile und kaum noch persönliche Unterlagen. Das Leben ohne Papier gestaltet sich noch etwas chaotisch,... aber man gewöhnt sich daran!

Nicht einmal vor MEINEM Badezimmer wurde die Notbremse gezogen. Im Rahmen einer nationalen Säuberungsaktion wurde von Aftershave bis Zahnbürste alles auf den Kopf gestellt. Und ganz ehrlich,... ich wusste wirklich nicht, dass ich 10 (in Worten: ZEHN!) offene Duschmittel im Einsatz hatte. Sachen gibt’s,... Mann, Mann, Mann, die überraschen sogar mich!

Verschont blieb vorerst nur die Hausbar,... aber m.M.n. hört bei Wein und Digestif der Purismus auf. Clean Chic bedroht hier nur Leib und Leben,... und das wäre unmenschlich,... finde ich!

Kommentare:

  1. *g* Warum muss ich da an meinen Sohn(14) denken... hm... ach ja. Jetzt fällt's mir wieder ein. Er sammelt auch alles und kann sich von nichts trennen. Weder von alten Comics noch von Steinen oder Star Wars Figuren. Wir haben neulich ernsthaft über eine angerissene und zu kleine Winterjacke diskutiert, von der er sich partout nicht trennen wollte, weil die Jacke Glück bringt und zudem Erinnerungen dran hängen. Damals habe ich nachgegeben...

    ... aber jetzt, wo ich diesen Post lese, wird mir klar, dass Nachgeben keine Lösung ist. ;) Sie sind aus astrologischer Sicht nicht zufällig eine Waage? Vielleicht ist das so ein Sternzeichending... hm....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine waage? das bin ich im aszendenten und wenn es nach mir ginge, dann würden noch ganz andere dinge entsorgt... ;-)

      Löschen
    2. @Anna: Ich kann Ihrem Sohn nachfühlen, wenn gewisse Dinge an gute Erinnerungen geknüpft sind, ist eine Trennung schier unmöglich. Aber bei Kleidern wirkt folgendes: Kaufen Sie ihm ein neues Lieblingsteil. Ist nicht günstig, aber es wirkt. Im Sternzeichen bin ich Widder, Waage im Aszendent! Vielleicht liegt es daran.

      @reswolke: Ach ja??? Noch mehr? Willst Du mich zum Besitzlosen machen?!?

      Löschen
    3. Hm... nein, am Aszendenten kann es nicht liegen. Da bin ich bei Ihrer Liebsten. Bin auch Aszendent Waage und einmal im Jahr fliegt hier alles raus, was nicht mehr benötigt wird. Knallhart. Nur von meinen Büchern kann ich mich sehr schwer trennen. Von daher fühle ich ein bisschen mit Ihnen. Aber nur ein bisschen.... ;)

      Löschen
    4. Genau mit diesem "Knallhart" habe ich so meine Mühe. Geht es nicht auch ein bisschen weicher,... nur ein kleines bisschen?

      Löschen
    5. Nein. Wer zögert, hat schon verloren. ;)

      Löschen
    6. Mmh,... man kann aber auch zu schnell reagieren! ;-)

      Löschen
  2. was soll ich sagen?
    love you mein liebster allessammler..!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht alles,... nur vieles... und davon hat alles eine Bedeutung!

      Löschen
  3. Sie Armer! Nebst meinem Beileid möchte ich herzlich danken, dafür dass ich wieder weiss warum ich alleine in meinen eigenen vier Wände wohne :D

    Sie wissen hoffentlich, dass die Hausbar nur verkleinert werden kann durch Ustrinkete... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht arm,... nur besitzlos,... also demnächst, wenn es so weitergeht! Muss Ihnen aber mitteilen, dass eine Frau auch Vorteile hat,... selbst dann, wenn sie nicht sofort erkennbar sind.

      Ustrinkete klingt nach einem Plan,... gefällt mir! Darauf einen Drink!

      Löschen
    2. Dann besteht ja bei mir noch die Hoffnung auf die Frau die mir Vorteile bringt :)

      Löschen
  4. Ich kenne mehrere, also Messis. Man kann diese Erfahrung machen, muss man aber nicht, denn es ist wirklich so schlimm, wie es im Fernsehn gezeigt wird - oder eigentlich noch schlimmer, denn es riecht auch noch irgendwie komisch. Zur Beruhigung sei gesagt, ein übervoller Keller ist von Messiismus noch meilenweit entfernt.

    Aber mal zu was wichtigem. Kann man bei der Dame des Hauses ein Praktikum machen? Also jetzt nicht in Kompromisslosigkeit, da habe ich keine Probleme (das ist wenn keiner kriegt, was er will und alle machen, was ich sage). So eher in der konsequenten Durchsetzung von Purismus. Irgendwie hab ich beim Umzug im letzten Jahr nämlich nicht genug zurück gelassen.

    Und zum Trost: wenn es schön übersichtlich ist, findet man schneller, was man braucht.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au weia,... ich kenne Messies auch nur aus dem TV... und das ist ja echt alles andere als schön.

      Muss meiner Liebsten gleich mitteilen, dass ich noch meilenweit von einem Messie entfernt bin, denn riechen tut noch gar nichts,... auch nicht im Keller!

      Ich glaube meine Liebste nimmt Bewerbungen entgegen, aber ich warne Sie, sie ist sehr konsequent,... also brutal konsequent!

      Danke für Ihren Trost, hilft mir aber nicht, denn wer nichts mehr hat, findet auch nichts mehr. Na ja,... ich werde mich daran gewöhnen!

      Gruss zurück

      Löschen
  5. Hust... hatten Sie nicht so einen Artikel bereits vor einem geschätzten halben Jahr hier veröffentlicht??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beinahe,... da sehen Sie mal, wie konsequent das Regime hier seine Interessen wahrt. Und ich habe noch viel mehr Dinge,... viel mehr...!

      Löschen
  6. Muß jetzt ernsthaft meine Entscheidung überdenken....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Müssen Sie? Wenn ja, lassen Sie mich daran teilhaben...?

      Löschen
    2. Nein, muß ich nicht.
      Wir richten gerade das SonnenWolkenHeim ein.....

      Löschen
    3. Ooohhh, sehr schön! Ich denke früher oder später kann ich das Endresultat auf Ihrem Blog bewundern, oder? Bin gespannt!

      Löschen
  7. ? - jetzt bin ich etwas verwirrt: 'Mein Widder' wuerde vorzugsweise nur mit der Kredit-Karte; seinen Klamotten am Leib; einem kleinen weiteren 'Zeugs-Koffer' (= vorzugsweise mit mir in selbigem drinnen wegen 'einfacherer Handhabung' ;-) ) sowie max. 1 Souvenir (WENN ueberhaupt) durch's Leben ziehen.
    Also: sternzeichen-bedingt kann's nicht sein - zumindest ist/war mein liebster weiblicher Widder auch seeehr aehnlich und der zweite Maennliche (Freund des Hauses und frueherer engster Kollege) ist keine Laus anders.
    Ich selbst bin - leider - ein Messie; begeisterter noch dazu. Kommt vermutlich vom Phantasie-Potential meines Sternzeichens = "... ooooch und ui - was man doch noch so alles aus diesem oder jenem machen koennte."
    Jedoch kenne ich hiervon jede Menge mit eher obig beschriebener Widder-Tendenz = neues Raetsel!
    Am lustigsten finde ich allerdings den Aufraeum-Wahn 'meines Widders': Gnade einem Gott, wenn man hierbei versehentlich nicht Busen und Hintern am eigenen Koerper FEST fixiert hat = wird mit ziemlicher Sicherheit 'anders' und vermutlich voneinander separat 'ge-filed' ;-) :-D

    Jedoch: findet er 'Das Zeug' dann wenigstens besser/schneller (als ich in 'meiner mess'): NEIN!
    Zudem: Kindheits-Albtraum: Mama raeumt MEIN Zimmer auf = futsch; weg ist alles ausser der Einrichtung und ein paar Klamotten.
    Auf die Frage "wohin?" kommt dann schulterzuckendes "weiss nicht wohin" = Flucher der Tochter "verdammt dann lass das bitte in Zukunft und geh' eben nicht in das verflixte Zimmer, sonst gehe ich mal in DEINE Kueche/Zimmer zum Aufraeumen - aus meiner Sicht!"
    Ich habe auch meinen eigenen Werkzeug-Koffer, weil mir das 'Filing-System' des Hoerrrn Widders zuwider und zu kompliziert ist. Guess, wer immer zuerst an meinen Werkzeug-Koffer geht?
    Right!!!
    Also Leute: weiter suchen nach Ursprung/Schuldigkeit, bitte ;-) :-D

    LG, Gerlinde
    Ich gestehe allerdings, dass ab einem gewissen 'Reichtum' an Sammelsurium das Auffinden und damit ihre Nutzbarkeit eindeutig stark reduziert werden = 'exec.-dec.' irgendwann doch noetig: ordentliches Filing/Ablage oder Reduzierung; nur meine pers. 'threshold' scheint etwas ungewoehnlicher gelagert zu sein als bei einem non-messie ;-)

    Herr MiH, heisser Tip zum sich seelisch daran festhalten: das Wichtigste haben sie immmmer bei sich und kann ihnen auch nicht genommen werden - Sie selbst! Und notfalls dann eben von vorne mit neuen interessanten Dingen beim Such- und Finde-Spielchen ;-)






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verzeihen Sie, aber aus Ihrem Kommentar werde ich nicht ganz schlau,... liegt vielleicht daran, dass Sie einen sehr speziellen Schreibstil haben,... mir unbekannte Wörter (z.B. threshold, exec-dec, etc.) benutzen,... hier in einem Mix aus Deutsch, Englisch und Anführung-/Schlusszeichen schreiben... oder ganz einfach in der Menge der Wörter, was durchaus auf ein gewisses Messie-Syndrom hinweist.

      Aber ich grüsse Sie, Frau Gerlinde,... ich grüsse Sie. Passen Sie einfach gut auf sich und Ihr Umfeld auf... und geniessen Sie die Adventszeit!

      Löschen
    2. :-D - Danke, Herr MiH; auch und vor allem f. Ihre Verstaendigungsbemuehungen.
      Ich weiss, die Verstaendigungsprobleme sind NICHT ihre Schuld: Ich bin in der Tat ein 'Messie' und dies auf so ziemlich allen Gebieten - sorry.

      Ihnen auch noch eine schoene Adventszeit und Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub; sowie grosses Daumendruecken, dass sich Ihre Partnerin hoffentlich doch fuer das Tauchen im Urlaub erwaermen wird.

      LG, Gerlinde

      Löschen
  8. Mist. Ich hätte meine Grapefruit Löffel zu Ihnen wandern lassen sollen. Sie hätten sich bei Ihnen im Keller wohl gefühlt. :-)
    Brave Frau, an Ihrer Seite!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall,... also Grapefruitlöffel und brave Frau!

      Löschen
  9. Hahaha! Mit so einem bin ich auch verheiratet. Es ist ein echter Kampf^^

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.