Montag, 29. April 2013

Kunst am Sonntag

Wer mich kennt, der weiss, dass ich Kunst ganz gross schreibe,... egal ob privat oder beruflich,... denn ich bin überzeugt, dass Kunst und Kreativität ganz essentiell dafür sind, Empathie zu entwicklen. Und mal unter uns: Was wäre ein Leben ohne Empathie? Eben,... dachte ich mir doch!

Da meine Augen mehrheitlich von Suprematismus und Konstruktivismus geprägte Kunst vorgeführt bekommen (Sie müssten mal sehen, mit welch' unverwechselbaren Bildsprache meine Liebste ein Nachtessen anrichtet oder unsere Wohn- und Lebensräume einrichtet - eine wahre Augenweide!) wollte ich mir am Wochenende Motive anschauen, die aus einer anderen Zeit stammen. Im Kunsthaus Zürich bot sich hierfür die Chagall-Ausstellung an, welche sich auf die frühen Pariser Jahre des Künstlers (1911 - 1914) und die anschliessende Zeit in seiner russischen Heimat (1914 - 1922) konzentriert (aber auch die anderen Sammlungen konnten sich sehen lassen).

Nachfolgend ein paar Schnappschüsse aus dem Handgelenk (entschuldigen Sie die schlechte Qualität, Fotografieren war strengstens untersagt):

Kommentare:

  1. Chagalls Kunst trifft meinen Geschmack zwar gar nicht (und jetzt frag lieber nicht "Wieso?", denn leider kann ich da keine adäquate Antwort geben, "Gruselt mich" muss reichen, aber das ist ja auch Empathie), doch die Ausstellung hätte ich mir auch angesehen. Leider gibt es in unserer Stadt wirklich selten sehenswerte Ausstellungen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr selten in Kunsthäusern anzutreffen, aber diese Ausstellung hat uns interessiert - und sie war sehenswert.

      Aber was bitte ist an Chagall gruselig? Da gibt es doch weitaus schlimmere.

      Löschen
    2. Seine abstrakten Gemälde gehen... aber seine Figuren jagen mir tatsächlich Angst ein. Ich kann nicht genau sagen was ich darin sehe.

      Löschen
  2. Hey Man. Freut mich dass wir kunsttechnischgesehen auf der gleichen Wellenlänge liegen. Gruß kunstecht

    AntwortenLöschen
  3. Ist echt toll die Ausstellung im Kunsthaus - war grad letzten Freitag wieder mal.
    Grüssli
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön, wir waren auch bei weitem nicht die Einzigen. Hatte echt viel Besucher.

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.