Freitag, 13. Juli 2012

Auf der Strecke geblieben

Gestern Abend war ich wieder einmal auf meiner alten Trainingsstrecke (12 km) unterwegs und habe festgestellt, dass das schönste Trainingsstudio nicht irgendein Mucki-Tempel ist, sondern Mutter Natur direkt vor der Haustüre. Vergisst man wirklich viel zu schnell...

Kommentare:

  1. Sieht ganz nach "Missbrauch" von Exersuisse als Läufergarderobe aus ;-)
    Habe ich früher auch gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee ist naheliegend, aber nein, ich habe Exersuisse nicht beehrt.

      Löschen
  2. Sie sagen es. Ich geniesse es auch jeden Tag an der Donau entlang zu laufen und diese lästigen Mücken zu schlucken :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Proteine sind wichtig, Herr Vanilleblau,... insbesondere bei täglichem Training ;-)

      Löschen
  3. Ja, ja, ja. Und spätestens nach 15 Minuten sind die müden, schweren Beine wieder fit. Vor allem jetzt, wo die Hitze endlich gebrochen ist, nach den Wochen mit 35°C und mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gerate nach 20 Minuten in ein Flash, dann läuft es sich wie von alleine. Aber bei 35 Grad mag ich auch nicht,... ist ja auch nicht gesund.

      Löschen
  4. Ich finde Hallensport nahezu unerträglich. Meine Tennis-Saison endet regelmäßig Mitte September. In der Halle geht's echt gar nicht... ganz zu schweigen vom Fitnessstudio! Mutter Natur ist die Tollste. Viel Spaß und Trainingserfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, im Winter bin ich froh, wenn ich Indoor trainieren kann, aber im Sommer gerne und viel an der frischen Luft.

      Wie läufts bei Ihnen? Sind Sie noch im Training? Ist irgendein Lauf geplant?

      Löschen
    2. Ich dachte wir wären mal beim Du gewesen ;)

      Es läuft! Im wahrsten Sinne des Wortes. Es dauerte dieses Jahr bis der Knoten geplatzt ist, nach der langen, faulen, bezeihungsbedingten (verdammt sei ich) Winterpause, aber nun läuft es super. Morgen steht erstmals die 11km Strecke an und ich bin gespannt welche Zeit es wird. Je nachdem wie es klappt folgt dann Ende September ein 10km-Lauf. Und wieder nehme ich mir vor: nie wieder Trainingspause. Der Re-Start ist einfach zu schmerzhaft.

      Löschen
    3. Uups, da habe ich wohl etwas verdrängt,... bin einfach zu höflich! Aber gerne doch, Alice, gerne doch!

      Bei mir war es ähnlich. Nach monatelangem Nichtstun (ebenfalls beziehungsbedingt) habe ich den Laufspass wiederentdeckt und trainiere für ein paar lockere Volksläufe (10 und 21 km). Viel Erfolg!

      Löschen
  5. en Flash erlebe ich fast immer auf meinen Naturpfaden... ich liebe es draußen und nur draußen zu rennen. Bin sogar schon Runners High begegnet.
    Mach weiter so und genieß es!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Indoor Running kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, bin auch lieber draussen in der freien Natur. Das Runners High erlebe ich nicht immer, aber wenn's läuft, dann läuft's.

      Du auch, mach weiter so und geniesse es!

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.