Montag, 12. Januar 2015

Unterwegs auf Mauritius

So vielfältig wie die Bevölkerung, so abwechslungsreich ist auch die Landschaft auf Mauritius. Durch Vulkanausbrüche entstanden, ragen die Kegel der vor langer Zeit erloschenen Feuerberge in den Himmel und formen mitunter bizzare Formationen. Schauen Sie sich zum Beispiel nachfolgendes Foto an. Was erkennen Sie darauf?

Na,... etwas entdeckt? Schreiben Sie Ihre Entdeckung in den Kommentar.




Im Westen der Insel, von Flic en Flac bis Tamarin, findet man die besten Surfspots der Insel und im Hinterland kilometerweite Städte über die Hochebene. Eine sehenswerte Gegend, die von schönen Herrenhäusern und herrschaftlichen Kolonialvillen geprägt ist und als Anbaugebiet für Rohrzucker und Tee genutzt wird.

Wenn man die Strasse im weiten Kreis hochfährt, steuert man direkt auf den Trou aux Cerfs zu, einem 650 m hohen Vulkankrater, und erhält einen Einblick in die geologische Geschichte der Insel. Auch die Aus- und Fernsicht ist genial, mit etwas Glück sieht man sogar bis zur 170 km entfernten Nachbarinsel La Réunion.

Trou aux Cerfs, 85 m tiefer Vulkankrater mit sumpfigen Biotop

Die trubelige Hauptstadt Port Louis ist eine Mischung aus modernen Bürohochhäusern und historischen Gebäuden. Hier findet man Regierung, Handelshafen, Märkte oder Chinatown, aber auch Museen, Kirchen, Pagoden und Tempel. Die Kleinstadt ist gepägt vom Nebeneinander der Völker, Religionen und Kulturen. Eigentlich wollten wir uns das bunte Treiben auf dem Zentralmarkt mit exotischen Waren anschauen, aber es war schlicht zu heiss, um entspannt zwischen tausenden Ständen durchzuschlendern.

Die Cathedrale Saint Louis in Port Louis

Blick auf die Pferderennbahn Champ de Mars, nach Ascot die zweitälteste der Welt

Fort Adelaide auf dem 100 m hohen Petite Montagne mit Blick auf die Stadt

Wenn man weiter in das Provinzstädtchen Pamplemousses fährt, findet man die älteste Kirche der Insel und den Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden, den ältesten seiner Art in der südlichen Hemisphäre. Erstaunlich, welche Pflanzen man in diesem 37 Hektar grossen Garten findet,... alleine über 80 verschiedene Palmen oder wunderschöne Teiche mit gigantischen Seerosen, Wasserlilien in allen Farben und herrliche Lotusblumen.

Église St. François d'Assise (1756), erste Kirche der Insel

Tropische Pflanzenpracht im Botanischen Garten

Lotusblüte

Malerische Parkanlage

Um sich von der ganzen Blüten- und Pflanzenpracht zu erholen, eignet sich ein kurzer Abstecher nach Beau Plan, wo man die Touristenattraktion 'L'Aventure du sucre' besichtigen kann. Eine stillgelegte Rumbrennerei, welche heute Museum und Verkostungsort ist. Während meine Frau die verschiedenen Zuckersorten, vom Zuckerrohr bis zur Melasse, verkostete, fand ich im Shop einen lauschigen Platz an der Bar und testete die verschiedenen Rumsorten. Nach einer Stunde hatte ich ordentlich einen am Sender... und vier auserwählte Flaschen im Gepäck.

Rumauswahl im L'Aventure du sucre

Wer Delfine in freier Wildbahn beobachten will, hat gute Chancen, in der Bucht vor Tamarin fündig zu werden. Hier lümmeln sich in den frühen Morgenstunden gerne zahlreiche Schulen im Wasser und faszinieren alleine durch Ihre Anwesenheit. Wir hatten Glück und konnten nach ca. einer Stunde zahlreiche Delfine direkt vor und neben dem Boot beobachten,... ein sehr eindrücklicher Moment.

Stürmische See am frühen Morgen


Und plötzlich war Bewegung im Wasser...

... eine Delfinschule direkt neben dem Boot.

Kommentare:

  1. Ich sehe nichts

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts??? Schauen Sie mal unten links und mitte rechts. Na,... etwas entdeckt?

      Löschen
  2. also ich sehe es! ;-) fand es vor ort aber irgendwie einfacher und ev. sollte man einen hinweis geben, den haben wir schliesslich auch erhalten. so à la: schauen sie den rechten berg an - was für ein tier erkennen sie?
    und wen/was schaut dieses tier (unten links) an?
    mauritius ist umwerfend..!
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pfft,... alles verraten,... ALLES! Na gut, welches Tier erkennen Sie rechts im Profil und was schaut es an?

      Löschen
  3. Sonst mit einer regen Phantasie gesegnet, sehe ich ... nichts! :-(
    Wahrscheinlich ist es aber dann so, wenn man die Lösung weiß, sieht man TATSÄCHLICH nur noch das.

    Wie auch immer ... schöne Bilder einer offensichtlich tollen Reise!

    (Hochgescrollt, runtergescrollt, ich seh' immer noch nix ... -.-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wenn man es sieht, sieht man nichts anderes mehr. Tipp: Bergkette links unten und Berggipfel rechts. Na, jetzt vielleicht?

      Löschen
  4. man erkennt überhaupt nichts

    AntwortenLöschen
  5. Mit viel Phantasie liegt unten links eine Frau, oder? ODER?
    Herzlichst, Valérie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. STIMMT!!! Und was erkennen Sie rechts im Bild? Tipp: Ein Tierkopf im Profil,... die Szene könnte auch aus einem Film von Peter Jackson anno 2005 sein.

      Löschen
  6. Also ich sehen unten links einen Krokodils-Kopf und oben rechts einen sitzenden Gorilla-Körper! Zu viel Fantasie? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gorilla (Kopf im Profil) rechts ist korrekt!!! Er schaut nach links auf eine (Achtung Fantasie!) liegende Frau. Von ihr sieht man jedoch lediglich Kopf und Brust.

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.