Montag, 25. Juni 2012

Im Sonntagsbrunch Himmel

Verehrte Leserinnen,
geschätzte Leser,

erlauben Sie mir folgende Frage: Wie und was haben Sie gestern Morgen/Mittag gefrühstückt? Gab es frisches Brot vom Lieblingsbäcker oder haben Sie sogar selber gebacken? Welche Marmelade stand bei Ihnen auf dem Tisch? Gab es auch herzhafte Speisen,... eine kleine Auswahl an Wurst, Käse und Fisch vielleicht? Was haben Sie für Ihren Vitaminhaushalt getan? Haben Sie sich mit frischen Früchten eingedeckt? Und was haben Sie neben Kaffee oder Tee getrunken? Stilles Wasser oder einen frisch gepressten Orangensaft?

Ich erzähle Ihnen mal, wie das bei mir ablief,... gestern,... in Zürich! Nach einer fantastischen Nacht und einer erfrischenden Dusche trudelte ich mit meiner Liebsten und ihren Eltern im "Dolder Grand" ein,... wir hatten Grund zu Feiern. Die Uhr zeigte 11.45 Uhr, der Himmel war strahlend blau und die Aussicht sensationell. Für Ortsunkundige sollte ich vielleicht erwähnen, dass das Dolder Grand etwas höher gelegen ist und einen herrlichen Blick auf die Stadt Zürich, den See und die Alpen bietet. Welche Aussicht hatten Sie gestern?



Wir wurden freundlich begrüsst und über die herrschaftliche Terrasse ins Garden Restaurant geführt, wo fleissige Mitarbeiter/innen diskret rumwusselten und dafür besorgt waren, dass wir uns auf Anhieb wohl fühlten. Am Tisch angekommen wurde uns ein Glas Champagner empfohlen und kurz erklärt, wo wir welche Speisen vorfinden würden. Wir fühlten uns wie zu Hause,... einfach ohne Pantoffeln an den Füssen.



Ein Blick auf den grosszügigen Buffetbereich verriet schnell, dass so der Sonntagsbrunch-Himmel aussehen musste! Neben dem klassischen Frühstücksangebot gab es auch eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen Vorspeisen, Antipasti, warmen Gerichten und Desserts.



Ich genehmigte mir im ersten Gang ein ofenfrisches Croissant mit einer hausgemachten Kirsch-Vanille Marmelade, etwas Fruchtsalat, einen frisch gepressten Orangensaft, eine Tasse Kaffee und ein Glas Champagner. Klassisch, aber durchaus gelungen!

Runde zwei führte mich an's Käsebuffet und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nur wenige Grossverteiler kenne, deren Käsetheke hier einigermassen mithalten kann. Meine persönliche Auswahl an Hart- und Weichkäse ergänzte ich mit frischen Trauben, getrockneten Aprikosen, Nüssen und Früchtebrot. Mit Teller Nummer drei blieb ich beim Fischangebot hängen und entschied mich nach langem Hin und Her für Lachs, Crevetten und Sushi. Dazu ein zweites Glas Champagner,... herrlich!



Auf Teller Nummer vier präsentierte sich nicht ganz unbeabsichtigt ein frisches Rindstartar, welches ich nach Belieben verfeinern konnte. Ich entschied mich für Essiggurken, Schalotten, Kapern und Cognac. Richtig schwer tat ich mich beim krönenden Abschluss des Sonntagsbrunch, da ich mich beim fantasievollen Dessertbuffet (> 10 m) einfach nicht festlegen konnte. Man bot mir jedoch eine unkomplizierte Lösungsvariante, in dem man mir mitteilte, dass ich auch beim Dessertbuffet unbegrenzt zugreifen dürfe.





Kurz nach 14.00 Uhr verliessen wir glücklich und gestärkt das Dolder Grand und konnten locker auf weitere Verpflegungsangebote verzichten.

Kommentare:

  1. Och ja, DAS hätte ich mir auch gefallen lassen, obwohl ich gar kein Frühstück-Fan bin ;) Nennt man es aber "Brunch", gehe ich mit. Ein Träumchen!

    Aber der Vollständigkeit halber, das gestrige Frühstück: mein Freund fährt an den Wochenenden immer nach Frankreich rüber um mir frisches Baguette (französisches sucht einfach Seinesgleichen) und ein Vanille-Eclair zu besorgen - das macht mich Woche um Woche auf's Neue glücklich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, diese Lokalität ist wirklich sehr zu empfehlen! Sollten Sie mal in Zürich sein, unbedingt einplanen und vorreservieren. Es ist ein Traum!

      Löschen
  2. ... war wirklich wie ein stückchen himmel auf erden... yummie...!

    AntwortenLöschen
  3. Meine Aussicht gestern morgen? Sie fragen nach meiner Aussicht?

    Ich hatte Aussicht auf nen potenten Mann und das war super!;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie drücken sich unklar aus, Lady Crooks: "Ich hatte Aussicht auf nen potenten Mann und das war super!" kann bedeuten, dass Sie zwar Aussicht hatten, aber keinen Treffer landen konnten. Oder Sie haben "nur" geschaut,... was Ihnen ja vielleicht auch gereicht hat.

      Sie sehen, Sie müssen sich etwas konkreter ausdrücken,... sonst gibt's hier schnell mal Missverständnisse!

      Löschen
    2. Lieber Herr Schweizer,

      ich treffe IMMER (wenn ich treffen will). Das sollten Sie doch mittlerweile wissen;-)

      lächelnde Grüße

      Lady Crooks

      Löschen
  4. Ich hatte ein tolles Frühstück mit einem grandiosen Mann, ich steh ja auf Brunchen gebe ich zu und in diesem Ambiente bestimmt ein Erlebnis der besonderen Art.

    AntwortenLöschen
  5. Mein gestriges Frühstück, na ja, es fiel nicht so üppig aus wie das hier gezeigte, nee, bei weitem kam es nicht mal annähernd ran, es war eher eines der Sorte alltäglich, einfach, aufs nötigste beschränkt, natürlich auch längst nicht in solchem Ambiente, eher altbacken, ein bisschen unaufgeräumt, man kann auch banal sagen, also einfach gewöhnlich, wie es sich so gehört in anständiger, wenn auch nicht dauernder Zweisamkeit, nun denn, um es kurz zu machen, es war ganz in Ordnung ... obwohl, so im Vergleich zu dem hier gezeigten war die Dekoration schon um einiges angenehmer, anstrengender, wie mans nimmt, wenn ein langhaariger blonder Engel ins Zimmer hüpft und ruft, Frühstück ist fertig, dann jauchzend unter die Decke hüpft...

    Servus und bis denne
    CL

    AntwortenLöschen
  6. Kein Brunch, aber ein gemütliches Sonntagsfrühstück mit selbst gebackenem Brot, Orangen-Holunderblüten-Marmelade, wachsweichem Ei, Schwarzwälder Schinken, frisch zentrifugiertem Orangen-Apfel-Möhren-Saft, Tee - und dem Ehemann. Ist in letzter Zeit ein echter Luxus ... bis wir in vier Wochen nach einer gefühlten Ewigkeit wieder in eine gemeinsame Wohnung ziehen und nicht ständig 400 km zwischen uns haben.

    Aber natürlich alles kein Vergleich mit einem Grand Brunch.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich verdammt gut an! Hier in Dubai macht man das immer Freitags und nennt es Brunch, der allerdings erst um 12 Uhr anfängt und um 16 Uhr endet...das hat den großen Vorteil, dass man dann gleich weiter an die Hotelbar gehen kann, wo man bis in die Morgenstunden bleibt...manchmal....;-)

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht wirklich alles mehr als gut aus. Das wäre was für mich.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.