Montag, 12. Dezember 2011

kcüRBlick - #Twochup

Man nehme eine Handvoll verrückte Twitterer (@stoepsomat, @Tom_the_Twin, @Netzgefluester, @HeikoKanzler und @FrlKaprizioes), eine Prise kreative Rezeptideen, eine grosse Portion Zeit und schon hat man alle Zutaten für einen genialen Abend unter dem Motto "Twochup".

Schauplatz dieses unvergesslichen Events vom vergangenen Wochenende war die sensationelle Crib (eine unglaublich stylische Bude, Architektur, Interieur und Raumaufteilung vom Feinsten, Wahnsinns-Umschwung und tolle Aussicht!) der Herren @stoepsomat und @Tom_the_Twin im beschaulichen Zeglingen (das ist dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen oder man an den Wegweisern Moskau und Peking vorbeifährt!).



Nach einer herzlichen Begrüssung und offiziellem Bezug der Gästezimmer konnten wir uns alle mit vollen, halbvollen, leeren Champagnergläsern in der Hand näher kennenlernen und austauschen. Da die Chemie von Anfang an stimmte, war die Stimmung entsprechend locker und lustig; es wurde viel gelacht!

Treff- und Mittelpunkt des Abends war die offene Küche, welche dem jeweiligen Koch-Team ausreichend Platz bot, den frei gewählten Gang des Deluxe-Dinners frisch zuzubereiten, während die anderen dabei zusehen oder sich an der Tafel vertieft unterhalten bzw. austauschen konnten. Eine wirklich spannende und interessante Angelegenheit, da gemeinsames (Be)Kochen eine Art Erlebnisgastronomie ist und man zu "fremden" Menschen, die man bis anhin nur aus der virtuellen Welt kannte, plötzlich einen persönlichen Bezug bekommt.

Die Zusammenstellung des 6. Gang Deluxe-Dinners erfolgte im Vorfeld und wurde via Google Docs organisiert bzw. bekanntgegeben. Im Verlauf des Abend entstand folgende Menureihenfolge, welche mit viel Einsatz und Hingabe zubereitet und von allen genüsslich verspeist wurde:


1. Gang von @Netzgefluester & @HeikoKanzler:
Saltimbocca von der Jakobsmuschel auf Feldsalat



2. Gang von @Netzgefluester & @HeikoKanzler:
Maronencappuccino mit Bündnerfleischstreifen



3. Gang von @stoepsomat & @Tom_the_Twin:
Erbsenflan mit Ingwermerinque auf einem süss-sauren Spiegel mit Orangen- und Limonenzesten



4. Gang von @stoepsomat & @Tom_the_Twin:
Rehmedaillon unter einer Haube geschmolzenem Schafskäse mit Rosenkohl, Rotkraut und Preiselbeeren



5. Gang von @FrlKaprizioes & @maninhelvetica:
Tagliolini al nero di Seppia e Pepe Sansho mit Kirschtomatensugo und Rotzungenfilet



6. Gang von @FrlKaprizioes & @maninhelvetica:
Lauwarmes Tarte Tatin mit Zimteis


Fazit: Ein rundum gelungenes Wochenende mit unheimlich sympathischen, offenen, lockeren Menschen, tollen Gesprächen, verführerischen Speisen, süffigen Getränken und die Bestätigung, dass solche Begegnungen und Erlebnisse nur im realen Leben möglich sind und dadurch unvergesslich werden!!!

Mein besonderer Dank geht hier nochmals an die Gastgeber @stoepsomat und @Tom_the_Twin - ihr Jungs seid einfach Klasse!!!

Kommentare:

  1. Sieht unwiderstehlich köstlich aus, hört sich absolut toll an und sicher eine fabelhafte Idee solche "Events" abzuhalten. Cool!

    AntwortenLöschen
  2. @vanilleblau: Jeder einzelne Gang war sensationell und der ganze Abend ein Erlebnis!!! Wirklich eine tolle und bleibende Erfahrung!

    AntwortenLöschen
  3. Lecker. *Wasser-im-Mund-zusammelauf* Zum Glück habe ich schon gespiesen, sonst könnt ich vor lauter Gluscht gar nicht schlafen :)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht unglaublich köstlich aus. Und war bestimmt ein phantastisches Erlebnis :-) Toll!

    AntwortenLöschen
  5. Und wir Frauen sind doch alle gleich. Wollen "danach" Revue passieren lassen und die Männer so "Schatz, sorry, aber ich will jetzt echt schlafen" (bedtimestories)^^

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich toll, die Rosen wurden aber nicht gegessen oder? Wie ist Maronencappuccino mit Bündnerfleisch?

    AntwortenLöschen
  7. @Vanilla: Die Rosen wurden gegessen. Schmeckten mit dem Dressing ziemlich lecker. Auf dem Cappuchino hast Du das Bündnerfleisch richtig erkannt.

    AntwortenLöschen
  8. Das macht Appetit!
    Und ein Lob auch dem Fotografen. Gute Essensfotos zu machen ist gar nicht so einfach...;-)

    AntwortenLöschen
  9. @klaeui: Dann bin ich ja beruhigt, dass Sie gegessen haben. Optional einfach nachkochen.

    @juniwelt: Es war in der Tat phantastisch!

    @Netzgeflüster: Ich will gar nicht wissen, was Sie "nebenan" angestellt haben (oder eben nicht!)

    @Vanilla: Doch, eine Küchenregel besagt, dass man alles essen kann, was auf dem Teller ist. Die Blätter waren ohne Dressing leicht bitter, mit Dressing aber sehr lecker!
    Ihre zweite Frage verstehe ich nicht ganz? Geht das konkreter?

    @chiefjudy: Vielen Dank, es schmeckte genauso wie es auf den Fotos aussieht. By the way, können Sie kochen...?!?

    AntwortenLöschen
  10. @MiH: Nachkochen? Ich? Diese Schwierigkeitsstufe habe ich noch nicht erreicht. Dafür muss ich noch ein paar Runden üben

    AntwortenLöschen
  11. Bedeutet konkret, war das lecker? Ich stelle mir das schon sehr lecker vor, klingt aber irgendwie nicht so. Ich habe noch nie Blumen gegessen, soll aber toll sein hört man.

    AntwortenLöschen
  12. @klaeui: Klar, nicht zweifeln,... MACHEN!

    @Vanilla: Das war extrem lecker! Der leicht nussige Geschmack der Maronen ergänzt sich wunderbar mit dem feinen Bündnerfleisch! Versuchen Sie es, Sie werden begeistert sein!

    AntwortenLöschen
  13. Hmmmmmm... Das sieht echt richtig richtig gut aus. Nomnomnom.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.