Mittwoch, 9. November 2011

Die Angst,...

... einen Konflikt nicht aus eigener Kraft lösen zu können, ist erdrückend. Insbesondere dann, wenn Gefühle, Bedürfnisse, Wünsche und Handlungen von Menschen betroffen sind, die eine zentrale oder beeinflussende (direkt und indirekt) Rolle spielen.

Erdrückend deshalb, da der Kompromiss nur durch Anpassung der Grundeinstellung zum Leben und seinem sozialen Umfeld gefunden werden kann. Erdrückend auch, weil die Anpassung in jedem Fall Verluste mit sich bringt und die grundsätzliche Veranlagung (die sehr schwer veränderbar ist) sowie der eigene Kraftaufwand sich dagegen aufzulehnen, kaum durchführbar erscheinen.

Wenn man sich diese Umstände ganz bewusst vor Augen führt, hat man echt das Bedürfnis nach einem Glas Whisky,... oder zwei,... oder drei...!

Kommentare:

  1. Das ist die beste Umschreibung für "Ich will mich besaufen" die ich seit langem gelesen habe :-)

    AntwortenLöschen
  2. Dann ist das Buch, das ich für Sie voirgesehen habe vielleicht hilfreich. Das bringt auf jeden Fall VYerluste m it sich. UYnd falls nicht, dann kaufen Sie doch einfach das Whisky-Buch. :)

    :)

    AntwortenLöschen
  3. @vanilleblau: Man kann es auch so sehen...

    @Pauls-wunderwords: Messer?!? Ehm,... nun ja,... ich,... ehm,... daran habe ich jetzt nun wirklich NICHT gedacht! Whisky trifft es besser, viel besser!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.