Dienstag, 24. Februar 2009

Bist du Single?

Als Marketer fühle ich mich generell verpflichtet, an Umfragen im Rahmen einer Marktforschung teilzunehmen. Dabei interessieren mich jedoch viel mehr Dinge wie Auftraggeber, Zielgruppen und Erhebungsmethoden. Diesmal war es jedoch anders.



Tatort: Casinoplatz, Bern (ca. 14.45 Uhr). Einer jungen und durchaus attraktiven Frau gelingt es, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen, obwohl ich gerade zum nächsten Kundentermin hetze und gleichzeitig in ein Telefongespräch vertieft bin. Die Frau stellt sich mir entschlossen in den Weg und lächelt...! Allein für dieses Lächeln hat sie meine Zeit verdient...! Ich fasse mich kurz und beende das Telefongespräch!

"Hy, bist du Single?"
"Hy und wer will das wissen?"

"Hallo...ich natürlich, hy, mein Name ist Jessica."
"Aha...hallo Jessica! Bist du denn Single?"

"Äh, dass ist unwichtig. Sag schon, bist du Single?"
"Also für mich ist das wichtig...ich lass' mich nicht von verheirateten Frauen anquatschen, kann echt Ärger geben!"

"-"
"Sorry,...ähm,...nein...also...wieso willst du das eigentlich wissen?"

"Weil ich dir im Rahmen einer Umfrage ein paar Fragen stellen möchte. Hättest du kurz Zeit?"
"Mmh,...bin zwar spät dran aber wer so nett fragt, hat eine Chance verdient!"

"Danke, du musst aber ehrlich sein?"
"Kommt ganz auf deine Fragen an. Wer bezahlt dich eigentlich für's fremde Leute ausfragen?"

"Darf ich nicht sagen...deine Antworten bleiben aber auf jeden Fall anonym. Ready?"
"Die Zeit läuft, schiess los...!"

[Es folgen ca. 30 Fragen zum Thema "Verpflegungsgewohnheiten von Singles", die offen oder geschlossen gestellt werden. Die geschlossenen Fragen sind kurz und präzise - meine Antworten auch. Die offenen Fragen lassen mehr Spielraum zu und daher muss Jessica öfters schmunzeln, wenn ich ihre Frage mit einer Gegenfrage beantworte. Ihr strahlendes Colgate-Lächeln beendet die Umfrage.]

"Vielen Dank, dass war's auch schon. Hey, du warst super!"
"Danke und ich vermute das KaDeWe hinter deiner Umfrage...stimmt's oder hab' ich Recht?"

"KaDeWe? Das in Berlin?"
"Na ja, ich kenn' nur das in Berlin und du bist ja auf jeden Fall nicht von hier...!"

"Stimmt, aber das KaDeWe ist es definitiv nicht. Sag mal, hast du heute Abend schon was vor?"
"Ich,...ähm,...nein, aber wir könnten gemeinsam das Weinparadies im Globus Delicatessa plündern."

"Globus? Kenn' ich nicht,...aber Wein klingt ganz gemütlich."
"Ja, Wein klingt gemütlich...und das bedeutet...?"

"Das wir zwei was trinken gehen...sofern du Zeit und Lust hast..."
"...ich...na ja,...also...okay, bin dabei! Sag mal, gehst du bei Männer immer so ran?"

"Na ja, ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Massnahmen..."
"...ungewöhnliche Massnahmen...okay...und das heisst...?"

"Wie wär's heute Abend um 19.00 Uhr im Kornhauskeller?"
"So ungewöhnlich ist das ja nun auch nicht,...gefällt mir aber...ist ganz nett da!"

"Ist das ein Ja?"
"Ja, dass ist ein ja."

"Dann kommst du?"
"Ja, sag ich doch...ja klar!"


"Super und pünktlich sein, ja?"
"Logo, ich bin die Pünktlichkeit in Person, ich werd' da sein...sieben Uhr...versprochen..."

"Na dann, bis heute Abend...tschüssi...und danke nochmals..."
"Ja, danke auch...und bis später..."

[Leicht irritiert gehe ich zum nächsten Kundentermin und freue mich auf ein oder zwei, oder drei Glas Wein mit der unbekannten Jessica.]

Fortsetzung folgt (vielleicht)...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.

Kommentar veröffentlichen