Mittwoch, 18. Dezember 2013

Wer rasiert, verliert...

... nicht nur Haare,... manchmal auch Stolz, Ehre und Schönheit!

Diese Erfahrung musste ich und ein paar Kameraden Anfangs März 1998 machen, nachdem uns Hptm Hofer im Rahmen des Felddienstes auf dem Belpberg in unrasiertem Zustand erwischte. Hptm Hofer liebte Kontrollen,... aber noch viel mehr liebte er die Konsequenzen, welche seine Kontrollen zur Folge hatten. Wir wurden alle mit einem BIC 1 Klingen-Rasierer (diese billigen, stumpfen Scheissdinger!) ausgestattet und vor die Wahl gestellt, sich mit heisser Bouillon oder warmen Tee zu rasieren. Rasiergel oder Rasierschaum hatte Hptm Hofer natürlich nicht dabei,... aber mit Sicherheit einen riesen Ständer in der Hose (wir waren uns alle sicher, dass dieser kleine Sadist auf blutende Jungs stand). Na ja,... Sie können sich vielleicht vorstellen, wie man kurz-, mittel- und langfristig aussieht, nachdem man sich ohne Rasierschaum, aber mit heisser Bouillon und stumpfer Klinge rasieren musste. Sagen wir so,... eine Metzgerei sieht nach 10 filetierten Schweinen etwa ähnlich aus... und ja, der Blick in den Spiegel lässt einen Vergleich mit guter, italienischen Salami locker zu.

Nun, fast 16 Jahre später, will ich wieder mal einen Versuch wagen, mich regelmässig zu rasieren. Und damit dieses Vorhaben kein Massaker wird, habe ich meine kosmetische Trickkiste aufgerüstet und das Beste vom Besten angeschafft. Jetzt bin ich gespannt und brenne darauf, mir regelmässig eine scharfe Klinge über die Gesichtshaut zu führen.


Einmal das Shave Perfector - Serum, ein Produkt mit Dreifach-Wirkung für maximale Effektivität und einmal Express Shave - Gel moussegel, ein Rasiergel mit ätherischen Ölen, das sich in einen cremigen Schaum verwandelt und eine glatte und präzise Rasur ermöglicht. Alles ohne Alkohol, Farb- und Konservierungsstoffe sowie frei von Mineralöl.


Randnotiz: Verzeihen konnte ich Hptm Hofer übrigens erst Jahre später,... als mir ein ehemaliger Dienstkamerad mitteilte, dass der Sadist bei einem SWISSCOY-Einsatz mit dem Helikopter abstürzte und ums Leben kam (hoffentlich glattrasiert!).

Kommentare:

  1. Werter Herr MiH, wichtiger als die Schäume sind die Klingen. Und glauben sie mir, mit Drahthaar ausgestattet weiß ich davon ein Lied zu singen. Ich empfehle ernsthaft, über eine gute Klinge aus Solingen nachzudenken.
    Gruß aus Coburg von jemandem, der lieber einen Kamilletee als eine salzige Bouillon zur Rasur verwendet hätte. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über einen richtigen Rasierhobel oder ein Rasiermesser habe ich auch nachgedacht, aber das braucht Übung und eine verdammt ruhige Hand. Mir fehlt definitiv beides!

      Löschen
    2. Lieber Herr MiH, auch im Gesicht ist die Haut fähig, über Jahre hinweg eine gewisse Hornhaut zu bilden. Nicht schön, aber zweckmäßig.
      Nein, im Ernst. Ich bevorzuge seit Jahren die Hobel von Edwin Jagger. Oder den Einkauf bei Shavemac.com.

      Löschen
    3. Vielen Dank für den interessanten Link, schaue ich mir gerne an, so ein Komplettset wäre schon was.

      Löschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.