Dienstag, 1. Januar 2013

Israel Wedding

Eine Hochzeit ist ja an sich schon eine feine Angelegenheit, aber wenn man die Gelegenheit hat, an einer israelischen Hochzeit dabei zu sein, sollte man sich dies auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist der nackte Wahnsinn! Bis anhin dachte ich immer, dass Italiener oder Spanier das Maximum aus einer Hochzeit rausholen, aber ich muss diesen Gedanken revidieren. Wenn sich in Israel zwei Menschen das Ja-Wort geben, wird daraus eine kleine Staatsfeier.

Für +/- 450 Gäste wurde eine spezielle Location in einem Kongresszentrum ausgesucht und direkt im Foyer gab es Begrüssungsdrinks, kleine Häppchen und Pflichttermine beim Fotografen und/oder TV-Team.

Fingerfood, soweit das Auge reicht...

Sushi und weitere Leckereien aus dem Meer...

Eingang zum Festsaal

Reservierte Tische für die Gäste

Wedelnde Engel zur Berüssung

Kleine Show- und Musikeinlagen zur Auflockerung

Vorspeise (Leber auf Brioche mit Apfelschnitz und Himbeeren)

Vorspeise (Lachsfilet auf zweierlei Gnochi)

Hauptgang (Rindsfilet und Lammkeule mit Dijon-Senfsauce und Gemüse)

reswolke im kleinen Schwarzen!!!

Impressionen vom Dancefloor...

... mit Lasershow!

DJ at work

Gläserdschungel am Tisch

Videoimpression



Ich habe noch nie - noch NIE!!! - eine solche Privatparty miterlebt. Alles war sensationell organisiert, die Location war atemberaubend, das Essen saulecker (Tellerservice bei 450 Personen ist schon eine Herausforderung), die Auswahl an Getränken grenzenlos, die Stimmung genial. Alles in allem ein echtes Highlight!

Kommentare:

  1. Ein frohes neues Jahr an dieser Stelle. Wahrlich eine beeindruckende Feierlichkeit. Respekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ihnen auch! Ja, die Hochzeit war in der Tat ein riesen Fest (und ein echtes Erlebnis)!

      Löschen
  2. Wow, das ist ziemlich beeindruckend!

    AntwortenLöschen
  3. wow - Wahnsinn :-)
    Achja: Happy new Year!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Ihnen auch, auf ein erlebnisreiches, gesundes, glückliches, humorvolles, erfolgreiches und unvergessliches 2013!!!

      Löschen
  4. Beeindruckend ist doch noch zu wenig an Spuerlativ.
    (da ich Events organisier(t) bin ich mehr als das)
    Und das war echt privat? Hammer. Respekt an das Orga-Team.
    Und na ja, Hochzeit machen ist sowieso wunderschöööön (sieht man auf den tollen Bildern).
    Alles Liebe für 2013 und viel Spaß jetzt erst mal in Bella Italia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alles privat, wobei die Kosten auch keine Rolle gespielt haben. Es hat meine Erwartungen übertroffen, ich war hin und weg!
      Die Ewige Stadt werden wir geniessen, versprochen!
      Liebe Grüsse in den Norden.

      Löschen
  5. Hey Man. Es wurde wahrlich nicht gekleckert sondern geklotzt. Gruß kunstecht

    AntwortenLöschen
  6. Beeindruckend! Wobei mir persönlich solche pompösen Feiern immer irgendwie gegen den Strich gehen. Aber wer's mag ;)

    Btw: Happy New Year!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es nur, wenn auch wirklich alles stimmt und man trotz Party auch ruhige Momente geniessen kann... und das konnte man sowohl in- als auch outside.

      Ihnen und Ihrer Family auch ein tolles, gesundes 2013!

      Löschen
    2. Ich finde solche Massenveranstaltungen halt immer sehr unpersönlich. Da kann ich doch gleich in die Edeldisco gehen. Das sind so Feiern, wo man als Brautpaar unmöglich mit allen Gästen plaudern kann, etc. Da hilft mir privacy mit ein paar Leuten auch nicht. Aber wiegesagt - Geschmackssache ;)

      Löschen
    3. Glauben Sie mir, die Israeli sind diesbezüglicher viel familiärer und persönlicher als wir Westeuropäer. Ich als 'Aussenstehender' wurde herzlich aufgenommen und trotz kultureller, sprachlicher und religiöser Unterschiede integriert. So etwas habe ich noch nie erlebt! Und die Party war trotz 450 Personen sehr persönlich,... man muss es nur wollen und mitmachen, der Rest kommt von alleine. Und ganz ehrlich, Gruppenbildung gibt es auch bei 80 Gästen und das Brautpaar kann nie mit allen wirklich lange und tiefgehend sprechen. Das soll m.E. auch nicht Priorität haben, quatschen kann man später immer noch, feiern hingegen nicht.

      Löschen
  7. Erst einmal euch beiden 'HAPPY 2013!'... Und jetzt bin ich sprachlos bez. der Hochzeit....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.