Dienstag, 1. November 2011

Ich will / Quiero

Vor gut einem Jahr las ich folgende Zeilen von Jorge Bucay (argentinischer Autor, Psychiater und Gestalttherapeut) das erste Mal auf einem Poster, das hinter einer kleinen, unscheinbaren Zimmertür hing. Und seither gehen mir diese Zeilen nicht mehr aus dem Sinn,... genauso wenig wie die Frau, die hinter dieser kleinen, unscheinbaren Zimmertür wohnt.

Ich will, daß du mir zuhörst, ohne über mich zu urteilen
Quiero que me oigas sin juzgarme

Ich will, daß Du Deine Meinung sagst, ohne mir Ratschläge zu erteilen
Quiero que opines sin acensejarme

Ich will, daß du mir vertraust, ohne etwas zu erwarten
Quiero que confies en mi sin exigirme

Ich will, daß du mir hilfst, ohne für mich zu entscheiden
Quiero que me ayudes sin intentar decidir por mi

Ich will, daß du für mich sorgst, ohne mich zu erdrücken
Quiero que me cuides tin anularme

Ich will, daß du mich siehst, ohne dich in mir zu sehen
Quiero que me mires sin proyectar tus cosas en mi

Ich will, daß du mich umarmst, ohne mir den Atem zu rauben
Quiero que me abraces sin asfixiarme

Ich will, daß du mir Mut machst, ohne mich zu bedrängen
Quiero que me animes sin empujarme

Ich will, daß du mich hältst, ohne mich festzuhalten
Quiero que me sostengas sin hacerte cargo mi

Ich will, daß du mich beschützt, aufrichtig
Quiero que me protejas sin mentiras

Ich will, daß du dich näherst, doch nicht als Eindringling
Quiero que te acerques sin invadirme

Ich will, daß du all das kennst, was dir an mir mißfällt
Quiero que conozcas las cosas mías que más te disgusten

Daß du es akzeptierst, versuch es nicht zu ändern
Que las aceptes y no pretendas cambiarles

Ich will, daß du weißt.....daß du heute auf mich zählen kannst...
Quiero que sepas...que hoy puedes contar conmigo...

Bedingungslos.
Sin condiciones.

Kommentare:

  1. Ich lese heute zum ersten Mal von diesem Mann - aber es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein. Und nun muss ich googeln. ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Anna: Ich kannte ihn auch nicht, aber seine Worte haben mich berührt.

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ihr nun wieder ;-)

    Wirklich schön, sollte man sich zu Herzen nehmen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Herr MiH, ein schöner Post.

    @ Anna: Jorge Bucays Buch "Liebe mit offenen Augen" ist lesenswert. Schau mal: http://www.scribd.com/doc/13182981/Bucay-Jorge-Liebe-Mit-Offenen-Augen

    AntwortenLöschen
  5. Das hängt da immer noch glaub ich. ;-)
    Herr MiH, für diese Frau sind Sie all das!

    AntwortenLöschen
  6. @Vanilla: Danke,... vielen Dank!

    @Miss Passiflora: Willkommen im Blog und vielen Dank!

    @frlkaprizioes: Das hängt da noch ganz bestimmt! Sind Sie wirklich sicher? Ich meine,... ist ein Haufen Zeug...!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin da ganz sicher. Klar gibt es hie und da kleine Feilmöglichkeiten, aber das sind 1. Peanuts 2.völlig normal und 3. bei der Frau sicher auch so. So lange es im Grundansatz stimmt kann nichts schiefgehen. Und die Mauern, die wie Festungen stehen, sind erschaffen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Die Kommentarprüfung ist aktiviert. Kommentare werden nach Prüfung ggf. freigeschaltet. Wer hier nur labbern, beleidigen oder stänkern will, kann es sein lassen. Herr MiH interessiert sich nur für die, die wirklich was zu sagen haben. Und das geht übrigens nicht anonym.